Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leukämie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.05.2007, 20:46
alicestuebling alicestuebling ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 1
Standard Vielleicht macht das Mut

Hallo,
das ist die Geschichte meines Mannes.
Bei mein Mann wurde vor 14 Jahren mit CLL diagnostiziert. Es hiess es gibt leider keien Medikamentoese behandlung allerdings haette er noch eine Lebenserwartung von ca. 10 Jahren und mann weiss ja nie was die Forschung bis dahin entwickelt hat.
Wir hatten Glueck denn vor ca. 5 Jahren fing es an Ihm immer schlechter zu gehen und seine Blutwerte waren innerhalb von 1 Jahr erschreckend. Wir sind kurz vorher in die USA gezogen und er begaben sich hier in die Aerztliche Obhut von wirklich tollen Aerzten. Er startete kurz darauf hin mit seiner Chemotherapie ( nochmals vielen Dank an die Krankenkasse eine Bahndlung lag bei ca. $30,000) diese ging ueber 8 Monate und es ging Ihm wirklich hyundselend. Wollte nicht mehr essen. Selbst trinken war fuer Ihn eine Qual weil er sagte das selbst das Wasser zu viel Geschmack hat. Dann kam sicherlich auch noch die ganze Psyche dazu. Er war immer sehr aktive und nun war er einfach immer nur muede und seine Familie die ja noch in Deutschland lebt meldete sich noch nichtmal per telefon bei Ihm was Ihn sehr verletzte. Zu der Zeit haben wir natuerlich auch selbst ueber alles recherchiert was man zur unterstuetzung noch tun kann ( Mistelspritzen, Rechtsregulat, etc.) und sind auf ein Saft aus Asien gekommen. Der kraeftigt das immunsystem. Naja zu verlieren hat man ja nichts also auch das her. Er startete damit 1 Monate befor seine letzte Behandlung war und trank es jeden Tag. Nach ca. 4 Monaten sagte der Arzt das man an seinen Blutwerten heute nicht mehr feststellen koennte das er jemals Leukeamie hatte. Wir haben das grosse Glueck gehabt in die besten Haende zu gelangen und ich moechte nur jedem der das liest ein bischen Mut machen und wuensche euch das auch Ihr so ein Happy End erlebt. Wenn Ihr irgendwelche Fragen habt was genau seine Therapie war und wo Ihr den Saft bekommen koennt dann schreibt mir einfach an alice@farmscout.com. Viel Glueck Alice
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.05.2007, 14:31
zeastarr zeastarr ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2007
Beiträge: 1
Standard AW: Vielleicht macht das Mut

Nur eine kurze Anmerkung: normalerweise sollte man bei Leukämien nach aktuellem Kenntnisstand das Immunsystem möglichst nicht stärken, auch wenn dies bei anderen Krebsarten oft gemacht wird! Zumindest bei akuten Leukämien ist dies so!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.05.2007, 02:41
schwesterchen schwesterchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.03.2007
Beiträge: 915
Böse AW: Vielleicht macht das Mut

Hallo Alice,

Es ist sehr erfreulich , dass es Deinem Mann so gut geht.

Nein, Mut macht mir Dein SAFT überhaupt NICHT. Du schreibst gerade so, als wenn der SAFT deinen Mann geheilt hätte.
Er hat Chemotherapie! bekommen, so wie du schreibst.
Jeder kann einnehmen was er möchte, aber bitte mache hier Keine Werbung für deinen SAFT der angeblich Leukämie heilt. Möchtest Du den vielleicht auch noch an schwerstkranke Menschen hier verkaufen

Alles Gute für Deinen Mann
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.07.2007, 23:40
fabian100 fabian100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2007
Beiträge: 13
Standard AW: Vielleicht macht das Mut

Hallo ich bin der Christian,
meine Mutter ist vor einem Jahr an CLL erkrankt.Welche Therapie hat ihr Mann genau gemacht??
Welche zusammensetzung hat der Saft und Wo bekommt man ihn??
Wie lang ist Ihr Mann nun schon beschwerdefrei?
Ich hoffe Sie können uns helfen.
Vielen,Vielen Dank....

Gruß Christian


Ps:Meine E-Mail Adresse:chrisbi1a@Yahoo.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD