Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.06.2018, 10:40
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 107
Standard Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo meine Lieben Mitstreiterinnen,

ich bin nervlich etwas am Ende. Am Dienstag hatte meine Bestrahlung begonnen. Ich bin operiert mit Masektomie beidseitig, Expander gefüllt mit Kochsalzlösung. Mein Problem:
nach der 1. Bestrahlung war meine Haut gerötet, Brust heiß , alles Symptome die eigentlich erst in 3 Wochen auftreten sollen.
Bin dann am 2.Tag hin und habe die KSchwester darauf aufmerksam gemacht. Die schaut mich an und meint : Nein, das kommt nicht von der Bestrahlung , ich hätte gecremt oder etwas gemacht. Ich dachte mir zieht es den Boden unter den Füßen weg. Ich meinte , das mein Oberstübchen doch soviel hergibt Anweisungen zu befolgen und ich mir bestimmt nicht solche Schmerzen zufügen möchte. Davon hatte ich die letzten Wochen / Monate genug. Sie hat dann gesagt , wenn es am nx Tag nicht besser ist dann schickt sie mich zum Arzt. Ich sagte dann das kann sie gerne machen aber ich gehe von dieser Praxis gleich zu meinem Gyn. Bin in der Praxis von meinem Gyn auch gleich drangenommen worden. Er hat mir dann eine Salbe verordnet und gesagt ich sollte am nx Tag aufjedenfall mit dem strahlenarzt sprechen und wenn ich nicht zufrieden bin und es nicht besser ist zu ihm.
Am nx Tag , haben mich die Schwestern richtig ätzend behandelt. Immer wieder gesagt das sie sowas noch nie gesehen haben, sie wäre schließlich schon 30 Jahre in dem Beruf. Mir taten diese Aussagen seelisch richtig weh. Habe dann nur geantwortet das ich den Arzt sehen möchte. Sie haben mich dann gleich nach Bestr. hingeschickt. Er hat es sich angesehen und gemeint das es sehr selten ist, das jemand mit Expander bestrahlt wird. Er aber so eine Rötung auch nicht nach der 1. Behandlung kennt.
Bin dann zu meinem Gyn, der hat dann gleich Ultraschall gemacht und gesehen das eine Flüssigkeitsansammlung sich an einer Stelle der bestrahlten Brust gebildet hat. Er hat punktiert, hat die Flüssigkeit einschicken lassen, mir Antibiotika verschrieben , er war ausser sich über die schwestern, hat sofort den Arztbrief fertig gemacht und ich bin damit am nx Tag zur Bestrahlung, habe den Brief im Sekretariat abgegeben, als ich dann zum Strahlungsgerät kam , war die KSchwester schon wieder an mir und hat ihren Mund aufgemacht. Ich sofort, STOP!!! Ich bin punktiert worden, der Brief liegt dem Arzt vor und sie soll sich gut überlegen was sie von sich gibt. Totenstille... Dann nach der Bestrahlung , kam die zu mir und sagte: Sie ist ja schließlich kein Arzt und in 30 Jahren ist ihr noch nicht untergekommen das jemand wie ich schon einen Aufbau hat. Ich habe ihr gesagt sie sollte doch mal mehr Fachzeitschriften lesen.
Wer ist den noch mit Expander Bestrahlt worden? Gab es überhaupt solche Komplikationen?
Ich hasse schon allein den Gedanken da am Montag hinzugehen, aber da ist Visite.

LG Nici
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.06.2018, 12:38
Benutzerbild von Mary-Lou
Mary-Lou Mary-Lou ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: Im Nirwana
Beiträge: 5.122
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo Nici,

das ist echt heftig - vor allen Dingen die Reaktion der Schwester bzw. die Nicht-Reaktion des Strahlenarztes. Eigentlich sollte es in jedem Krankenhaus, das solche Bestrahlungen macht, eine Stelle geben, die sich kompetent ausschliesslich um solche "Strahlenunfälle" kümmert (so war es jedenfalls seinerzeit bei mir in der Frauenklinik in Tübingen).

Du weisst ja, dass ich auch mit den Expandern bestrahlt wurde und trotz extrem empfindlicher Haut, keine Probleme hatte. Die Haut war nur gegen Schluss etwas gerötet, habe aber nie die besagte Erste-Hilfe-Stelle in Anspruch nehmen müssen. Mein erster Gedanke war als ich Dein Posting gelesen habe, dass es vielleicht an dem Bestrahlungsgerät liegt, es soll ja auch alte Kästen diesbezüglich geben (ohne jetzt Dein Krankenhaus schlecht reden zu wollen )

Ich denke mal, in grossen Kliniken bzw. Unikliniken ist es gang und gäbe mit Expandern zu bestrahlen. Da kann man das . . . Allerdings war mein Frauenarzt, bei dem ich zur normalen Nachsorge gehe, seinerzeit auch mehr als erstaunt, da er das so auch nicht kannte - was aber in einer niedergelassenen Praxis auch nicht unbedingt viel zu sagen hat, da das ja nicht zu seinem normalen Handwerk gehört. -Vielleicht solltest Du mal mit dem Strahlenarzt ein ernstes Gespräch führen über seine fachliche Kompetenz in Deinem Fall bzw. den Umgang der Krankenschwestern mit den Patienten . . . Ich meine, wenn man Dir dieses Vorgehen der Bestrahlung mit Expandern "verkauft", dann sollte man doch auch damit umgehen können, der Behandlungsablauf ist ja nicht auf "Deinem Mist gewachsen"

Ich wünsche Dir von Herzen eine gute Besserung, gute Nerven und vor allen Dingen eine kompetente Behandlung

Liebe Grüsse
Christel


__________________

****************
„Die hellen Tage behalte ich, die dunklen gebe ich dem Schicksal zurück“
Zsuzsa Bánk
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.06.2018, 13:54
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 107
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo ,

Mary- Lou, vielen Dank für deine schnelle Antwort. Genau so war es mir in Erinnerung, das du ja auch mit den Expandern bestrahlt worden bist. Es ist einfach ein Unding was mir passiert ist auf menschlicher Ebene gesehen. So etwas darf in Zukunft nicht passieren, besonders solche Aussagen zu treffen.
Ich werde mich den Rest des WE schlau machen, am Montag ist ja dann Ärzte Visite und dann werde ich so ziemlich alles auf den Punkt bringen was mir stinkt, wie es mir ging und was sie dagegen tun wollen. Im heutigen Zeitalter der Digitalen Kommunikation sollte man vorsichtig sein, besonders wenn man die Bewertung bekommt die auf Fakten aufgebaut wird. Emotional bin ich immer noch Angeschlagen aber mein Kampfgeist ist äußerst stark.

LG Nici
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.06.2018, 17:04
launi.de launi.de ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2011
Beiträge: 189
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo,
Es tut mir erstmal sehr leid, wie Du behandelt wirst...das braucht man auch in solch einer Situation😑

Ich kenne zwar auch jemanden, der mit Expander bestrahlt wurde und es auch gut gegangen ist, aaaber...aus genau diesem Grund wie bei Dir, hat damals mein behandelnder Arzt dringend davor gewarnt! Das sind eben die Schwierigkeiten, die auftreten können aber nicht müssen.

Es tut mir sehr leid und ich wünsche dir alles erdenklich gute für das weitere Vorgehen 😊

LG launi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.06.2018, 18:19
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 104
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo Nici!
Das ist nicht schön, was Dir gerade passiert. Ich drück Dir die Daumen, das ab jetzt alles besser läuft.
Ist es eigentlich üblich nach einer Masektomie noch zu bestrahlen? Habe immer gedacht das ja alles weg operiert ist und man sich das dann sparen kann.
Bin ja selbst brusterhaltend operiert, meine Bestrahlung geht nächsten Freitag los.
Liebe Grüße
Ranja
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.06.2018, 09:40
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 107
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo Launi.de,

Danke für deine Antwort, es kann ja überall zu Komplikationen kommen, bei der Bestrahlung oder Chemo, meine Brust ist trotz das punktiert war weich, keine Kapselfibrose. Gottseidank. Klar habe ich die Aufklärung mit den Folgen auch bekommen. Würde mich trotz allem wieder für das Entscheiden. Ich weiß das sich ab Montag etwas ändern wird. Ich habe noch die Ausweichmöglichkeit in die Uni Würzburg zu gehen. Das wären dann halt 30km anstatt 6km aber das ist es mir dann echt wert. Meine Expander sind extra für Bestrahlung ausgelegt. Bevor ich den einen für die Bestrahlung entfernen lasse , werde ich erst jede Möglichkeit ausschöpfen.
Drück mir die Daumen.

LG Nici

Hallo Ranja,

normalerweise braucht man bei einer normalen Masektomie nicht zu bestrahlen, aber bei mir waren die Lymphen befallen. Ich werde aufjedenfall das Strahlenzentrum wechseln.
Für deine Bestrahlung wünsch ich dir alles Gute. Deine letzte Etappe

LG Nici

Geändert von gitti2002 (24.06.2018 um 22:42 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.06.2018, 20:02
Lilly 1967 Lilly 1967 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2018
Beiträge: 30
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo zusammen

Ich habe auch einen Expander, der in Kürze bestrahlt werden soll. Hatte auch eine Mastektomie, aber Lymphknotenbefall. Er wird noch ein oder zweimal aufgefüllt und dann soll ich zur Bestrahlung.

Auch ich habe einen bestrahlungsfähigen Expander. Mir hatte der plastische Chirurg gesagt, dass er auch vor der Bestrahlung aufgefüllt werden soll, weil die Haut hinterher kaum noch dehnungsfähig ist.

Bin ja mal gespannt, wie das bei mir abläuft. Ich hoffe, es geht gut. Aber Sorge habe ich schon. Falls mir die Haut kaputt geht oder sonst irgendwas passiert, gehe ich auch woanders hin oder breche die Therapie ab.

LG
Lilly
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.06.2018, 20:18
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 107
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo Lilly 1967,

Du bist im gleichen Boot wie ich. Aber es muß ja nicht heißen das du Probleme bekommst. Ich wünsche dir das beste für die Bestrahlung. Halte mich doch bitte auf dem laufenden, das wäre super Nett 👍🏻😀.

LG Nici
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.06.2018, 10:06
Lilly 1967 Lilly 1967 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2018
Beiträge: 30
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

O.k., ich werde berichten.

Wie macht ihr euern Brustaufbau nach Bestrahlung? Ich hätte so gerne ein Implantat, aber davon wird ja nach Bestrahlung immer abgeraten.

LG
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.06.2018, 12:46
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 107
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo Lilly 1967,

ich persönlich werde mir Silikon Implantate setzen lassen, aber erst wenn sich meine Haut komplett regeneriert hat, mein Chirurg meinte mindestens halbes Jahr, aber je mehr Zeit dazwischen liegt ist es besser. Es gibt bei jeder Methode Vor- und Nachteile. Das gute ist das wir heutzutage selbst wählen was wir möchten und was unserem Körper gut tut. Da bin ich auch sehr froh drüber.

LG Nici
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 25.06.2018, 15:03
Benutzerbild von Mary-Lou
Mary-Lou Mary-Lou ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: Im Nirwana
Beiträge: 5.122
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Lilly 1967,

ich bin eine von den alten Hasen hier und trage meine Implantate schon seit Anfang 2009. Einmal im Jahr - im Juli ist es wieder soweit - darf ich noch zur brustmässigen Nachsorge (war Studienpatientin seinerzeit in der Success-Studie) in die Frauenklinik und toi-toi-toi bisher war alles immer in Ordnung und auch die Implantate sitzen und sind unbeschädigt, auch was die Kapselfibrose angeht, hatte ich bisher Glück . . .

Du siehst, es gibt auch Leute, wo es ohne Probleme geklappt hat und ich hoffe doch mal, dass ich nicht die Einzige bin

Liebe Grüsse und alles Gute für die Bestrahlung

Christel

__________________

****************
„Die hellen Tage behalte ich, die dunklen gebe ich dem Schicksal zurück“
Zsuzsa Bánk
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.06.2018, 19:23
Lilly 1967 Lilly 1967 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2018
Beiträge: 30
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo

Da muss ich jetzt aber mal nachfragen: Christel, Du hast Implantate trotz Bestrahlung? Und das optische Ergebnis ist auch gut? Keine Anzeichen von Kapselfibrose?

Ich war heute nochmal zum Auffüllen meines Expanders und hatte bezüglich des Silikonimplantates nachgefragt.

Er meinte, man kann es probieren, aber es könnte halt früher oder später auch eine Kapselfibrose auftreten. Das erzählt er den Patienten immer zu Anfang, damit nicht hinterher behauptet wird, dass darauf nicht hingewiesen wurde. In einigen Fällen kommt es auch nur zu einer leichten Verkapselung, heißt, die Brust ist härter als die andere. Bei einigen entsteht durch die Kapsel eine gewisse Spannung, die Schmerzen verursachen kann und bei anderen entsteht eine Deformität. Ist sehr unterschiedlich.
Der Einsatz von Strattice würde nicht dazu beitragen, dass dies nicht geschieht. Das dient mehr dazu, ein Implantat zu halten, wenn es über dem Brustmuskel liegt.
Er meinte weiterhin, es käme auch nicht darauf an, ob man ein halbes, ein Jahr oder länger wartet, sondern die Haut der Brust muss in Ordnung und reizlos sein. Manche Patienten müssen auch aufgrund von starken Bestrahlungsproblemen nach ein paar Wochen den Expander entfernt bekommen, auch dann wäre der Einsatz mit Silikon möglich.
Man könnte auch mit Silikon bestrahlen, aber dazu muss das Impantat super eingeheilt und eingewachsen sein. Das ist meist frühestens nach einem halben Jahr der Fall. Und so lange könnte man mit einer Bestrahlung nicht warten, deswegen empfiehlt er immer die Expanderbestrahlung.
Da ich auch keine weiteren Baustellen an meinem Körper wünsche, werde ich es anschließend mit Silikon probieren. Wenn das nicht klappen sollte, kann ich immer noch entscheiden, ob ich einen Diep oder anderen Flap machen lasse.

LG
Lilly

Hallo Christel

Hattest Du denn auch eine Mastektomie oder bist Du brusterhaltend operiert worden?

Das ist nämlich beim Aufbau mit Implantaten wesentlich günstiger, wenn noch eine Fettschicht vorhanden ist. Dann macht die Bestrahlung auch keine Probleme.

LG
Lilly

Geändert von gitti2002 (26.06.2018 um 18:55 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.06.2018, 17:01
Benutzerbild von Mary-Lou
Mary-Lou Mary-Lou ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: Im Nirwana
Beiträge: 5.122
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Zitat:
Zitat von Lilly 1967 Beitrag anzeigen
Hallo

Da muss ich jetzt aber mal nachfragen: Christel, Du hast Implantate trotz Bestrahlung? Und das optische Ergebnis ist auch gut? Keine Anzeichen von Kapselfibrose?
Du bekommst von mir dreimal ein "JA"

Zitat:
Zitat von Lilly 1967 Beitrag anzeigen
Hattest Du denn auch eine Mastektomie oder bist Du brusterhaltend operiert worden?
Das Zauberwort heisst "Skinsparing Mastektomie" und steht übrigens auch so in meinem Benutzerprofil

Noch einen schönen Tag wünschende Grüsse

Christel
__________________

****************
„Die hellen Tage behalte ich, die dunklen gebe ich dem Schicksal zurück“
Zsuzsa Bánk

Geändert von Mary-Lou (26.06.2018 um 17:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.06.2018, 20:19
Lilly 1967 Lilly 1967 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2018
Beiträge: 30
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo Nici

Wie ist das mit der Bestrahlung jetzt abgelaufen? Ist es besser oder wechselst Du?

LG
Lilly

Hallo Christel,

Wie lange hast Du nach der Bestrahlung mit dem Silikon gewartet?

LG
Lilly

Geändert von gitti2002 (26.06.2018 um 22:11 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 27.06.2018, 09:50
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 107
Standard AW: Wer wurde mit Expander Bestrahlt?

Hallo,

kleines Update: Am Montag war ich erst beim Arzt, hatte vor diesem Termin aber auch schon mit dem anderen Strahlenzentrum telefoniert. Leider ist es gar nicht so einfach mitten in der Bestrahlungszeit zu wechseln, da man eine gewisse Zwangspause hat bis alle Unterlagen angefordert sind u.s.w. Also habe ich meinem Strahlenarzt alles erzählt was die KrankenSchwester zu mir sagte, das ich darauf hin die komplette Kompetenz in frage stelle. Er verstand mich komplett und war geschockt, da ihn noch nie ein Patient ansprach, wahrscheinlich weil sie Angst hatten das der Spiesrutenlauf mit der Schwester dann erst recht weiter geht. Dank an Mary-Lou für die Tipps, war ich super vorbereitet. Hatte ja doch einiges recherchiert. Er meinte dann , er findet es wirklich gut das ich es so vorgebracht habe und er es nun für mich professionell löst. Er ist dann zu der Bestrahlungseinheit, besagte Schwester. Danach ist er zu mir und meinte ich müsste keine Bedenken mehr haben. Bin dann rein und ja diese Schwester ist bei mir nicht mehr anwesend. Hurra. Dafür hat jetzt eine sehr Nette Kollegin von ihr übernommen. Meine Entzündung in der Brust is dank Antibiotika und Quarkwickel auch wieder gut. Die Bestrahlung ist für den Moment ok, meine Brust ist weich und auch wieder normal in Farbe. Ich bin froh das ich mich gewehrt habe und Danke an alle die mich angeschrieben haben. Das hat mir wirklich wieder die Kraft gegeben.

LG Nici
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD