Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.07.2018, 11:54
Viki209 Viki209 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2018
Beiträge: 1
Standard Brustangleichung/Brustverkleinerung

Hallo Mädels, Meine brustkrebserkrankung liegt jetzt 8 jahre zurück. Bei mir würde die rechte brust brusterhaltend operiert. Mir geht's gut und ich bin auch gesund . Mein Problem ist nur das die linke brust grösser ist als die andere und man es jetzt die Asymmetrie sehr merkt. Ich würde gern eine Angleichung bzw brustverkleinerung machen. Hat da jemand Erfahrung? Bezahlt das die Krankenkasse? Und ist eine brustverkleinerung schwieriger als eine Vergrößerung?Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.07.2018, 18:01
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 53
Standard AW: Brustangleichung/Brustverkleinerung

Hallo Viki209,
ich denke das die Kasse die Kosten für eine Angleichung bei einer Asymetrie nach einer Krebserkrankung übernimmt.
Da wird Dir ein Plastischer Ästehtischer Chirurg auch informationen geben können. Auch was für Dich bei Deiner Haut/Gewebe besser ist, ob verkleinern oder gar vergrößern. Letztendlich Entscheidest Du.
Bedenke aber das Du bei einer verkleinerung an der Gesunden dann auch Narben und evt. sensibilitätsstörung hast.
Ich selber hatte nach einer DIEP eine Angleichung, diese war dann wieder Asymetrisch. Die angeglichene Seite war kleiner und die BW(und auch die Brust) auf der DIEP Seite lag ca 2cm tiefer. Also wurde vor zwei Monaten nochmal was gemacht. Auf der DIEP Seite wurde die Brust gestrafft und die BW somit auch nach oben gezogen. Auf der Angeglichenen wurde die Narbe korrigiert und mit dem bischen Fett, aus den Oberschenkelinneseiten was ich hatte, aufgepolstert. Jetzt sind sie vom Volumen her etwa gleich, (nur halt keine Zwillinge)
Was ich Dir eigentlich damit sagen wollte ist, Du kannst Dir die Brust verkleinern lassen und wenn Du Pech hast, dann haste immernoch eine Asymetrie. Du kannst sie auch vergrößern lassen mit Eigenfett oder Silikon.

Ich kann Dich sehr gut verstehen das Du wieder eine symetriesche Brust haben möchtest.
LG
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.07.2018, 10:04
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 405
Standard AW: Brustangleichung/Brustverkleinerung

Hallo Viki, ich häng mich hier mal dran, ich bin ebenfalls vor 8 Jahren operiert worden rechts und mir geht diesen Sommer die Asymmetrie auch grad mal so richtig auf den Keks, so dass ich mit demselben Gedanken spiele.

Ich habe mir jetzt gedacht, ich muss nächsten Monat eh zu meinem Doc zur Vorsorge, also frag ich erstmal ihn nach seiner Meinung. Der Arzt, der mich damals operiert hat, hat eine eigene Praxis hier, da könnte man sich ja mal unverbindlich einen Termin holen.

Alternativ würde mich aber auch mal interessieren, wie teuer denn so BHs sind, die die Angelegenheit zumindest im bekleideten Zustand optisch ausbügeln.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.07.2018, 13:38
Gretchen73 Gretchen73 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2016
Ort: Oberfranken
Beiträge: 3
Standard AW: Brustangleichung/Brustverkleinerung

Da kann ich auch was dazu beitragen. Ich bin im März 2015 operiert worden. Mastektomie Rechts mit Brustimplantat aus Silikon. Dabei wurde die linke Brust mit angepasst. Das Ergebniss war wunderbar. Leider musst eich dann doch wegen einer Mikrometastase im Sentinel bestrahlt werden. Die bestrahlte Brust ist leider über die letzten Jahre stark geschrumpft. Mein Implantat steht extrem von mir ab und stört mich in meinem Alltag. Im Herbst diesen Jahres soll ich deshalb noch mal operiert werden. Das zahlt in meinem Fall die Krankenkasse. Ich habe in den letzten 2 Jahren aber jedes Jahr einen BH von meiner KK bezahlt bekommen. Ebenso ein für mich angepasstes Silikon Kissen das ich in den BH einlegen kann. Das Rezept habe ich von meiner Frauenärtztin ohne Probleme bekommen. Frag doch da mal nach.

Hat hier noch jemand nach der Bestrahlung einen Implantat Wechsel bekommen? Ich habe ein wenig Angst wegen der Wundheilung. Außerdem hab ich mich noch nicht entschieden ob die Brust nun noch mehr verkleinert werden soll. Ich lese öfter was von einem Expander. Kann man damit auch betrahltes Gewebe vergrößern?

Liebe Grüße
Diana

PS: Das habe ich gerade noch gefunden zwecks Zuschüsse:
Jährlich: Zuschuss zu 2 prothesengerechten Spezial-BHs
2-jährlich: 1 Silikonbrustprothese nach Brustamputation oder 1 Silikonausgleichsteil nach BET
2- bis 3-jährlich: Zuschuss zu 1 Spezialbadeanzug/-bikini

Geändert von Gretchen73 (05.07.2018 um 13:57 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.07.2018, 20:22
Benutzerbild von mary254
mary254 mary254 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 299
Standard AW: Brustangleichung/Brustverkleinerung

Hallo Viki,
meine OP war schon 2007. Nachdem die Brüste sich im Laufe der Zeit immer mehr unterschieden, hat mir meine Frauenärztin eine Silikonprothese und einen passenden BH verordnet. Die Verkäuferin hat mich dann darauf aufmerksam gemacht, dass ich die Prothese auch in einen normalen BH legen kann, und das klappt wunderbar und verrutscht nicht. Den trotzdem gekauften teuren BH trage ich so gut wie nie. Jährlich hast du Anspruch auf 2 Prothesen und 2 BHs sowie für einen Badeanzug. Für den BH habe ich von der KK 40 EUR Zuschuss erhalten. Für die Prothese musste ich nur 5 EUR Rezeptgebühr bezahlen.
LG Maria
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.07.2018, 10:58
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 405
Standard AW: Brustangleichung/Brustverkleinerung

Danke für die Auskünfte! Wie viel kostet denn so ein gutes Stück insgesamt, dass man da 40 Euro Zuschuss für bekommt? (Ich meine: für eine Gleitsichtbrille für die Arbeit habe ich auch mal vor Jahren 40 Euro Zuschuss (vom Arbeitgeber) bekommen, die restlichen 300 Euro musste ich dann allerdings selber bezahlen ) Ich schnack dann erstmal mit meinem Doc nächsten Monat, dass er mir so ein Teil verschreibt.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.07.2018, 12:22
Benutzerbild von mary254
mary254 mary254 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 299
Standard AW: Brustangleichung/Brustverkleinerung

Hallo Nicole,
mein BH hat 85 EUR gekostet, abzüglich 40 EUR KK Zuschuss.
Die Silikon Teil Prothese kostet lt. Auszeichnung 235 EUR!! Hier musste ich aber nur 5 EUR Selbstkosten übernehmen.
Noch einen schönen Sonntag
LG Mary
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.07.2018, 08:43
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 405
Standard AW: Brustangleichung/Brustverkleinerung

Dankeschön!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.08.2018, 10:57
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 405
Standard AW: Brustangleichung/Brustverkleinerung

Moinsen,
ich wollte mal vermelden, dass ich jetzt auch wieder unter Leute kann .
Habe also einen SportBH und so ein Silikonteil.
Hätte im Netz 56,66 + 152 gekostet, so habe ich jetzt 42,50 dazugegeben.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD