Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.07.2018, 22:50
Susanne1 Susanne1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2017
Beiträge: 59
Standard Brustwarzenrekonstruktion nach DIEP-Flap

Hallo, bei mir steht eine Brustwarzenrekonstruktion an, in lokaler Betäubung wird aus der bestehenden Haut ein Nippel geformt und später tätowiert. Hat jemand damit Erfahrung? Hab ein bisschen Angst. LG, Susanne1
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.07.2018, 15:47
Itzibitzi_ Itzibitzi_ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 135
Standard AW: Brustwarzenrekonstruktion nach DIEP-Flap

Hallo Susanne,

bei mir wurde damals, als mir meine Brustwarze "gemacht" wurde auch ein Nippel geformt. Leider ist der aufgrund einer Nekrose heute nur noch als "kleiner Kreis" zu sehen. Das ist schade, aber nicht unansehnlich.

Momentan bin ich bei der Tätowierung bzw. Pigmentierung der kompletten Brustwarze. Davor brauchst Du gar keine Angst zu haben, da die Haut vorher mit einer Creme betäubt wird. Bei mir sind 6 Sitzungen geplant, die meines Erachtens auch notwendig sein werden, da nach der Pigmentierung immer wieder Farbe herausfällt.

Viele Grüße an Dich.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.07.2018, 19:25
Charlymano Charlymano ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2017
Beiträge: 12
Standard AW: Brustwarzenrekonstruktion nach DIEP-Flap

Hallo,
Ich hatte dieses Jahr zwei Ops bei denen per TMG die brust rekonstruiert wurde. Nun überlege ich,wann die Monitorinsel entfernt werden könnte.Hast du nach deiner Diep Op auch eine Monitorinsel, aus der der Nippel geformt werden kann?
Man kann wohl den Warzenvorhof auch aus einem Hautstück aus der Leiste oder so herstellen? Hat das jemand von euch machen lassen? Wie lange hast du nach der Diep mit der Brustwarzen Rekonstruktion jetzt warten sollen? Musstest du noch Lipofilling machen lassen?

Lieben Gruß und Alles Gute!

Charlymano
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.07.2018, 09:49
Stoerchin Stoerchin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2011
Beiträge: 168
Standard AW: Brustwarzenrekonstruktion nach DIEP-Flap

Hallo Charlymano,

ja, bei mir wurde der Warzenvorhof aus der Leiste geformt, was ich am Anfang für eine gute Idee hielt, da es von Farbe und Strukur her sehr natürlich aussah. Im Nachhinein würde ich das aber nicht mehr so machen, denn

- der Nippel ist natürlich heller als der Kreis aus Leistenhaut außendrum und musste bei mir dann doch noch tätowiert werden, da er ja die Farbe der Monitorinsel-Originalhaut hat
- ich habe seitdem in der linken Leiste (und das reicht bis in den Schambereich hinein) eine Gefühlsstörung durch den nicht gerade kurzen Schnitt
- die Farbe der Leistenhaut verblasst!! und so brauchte ich nach 5 Jahren dann doch noch eine Tätowierung der Leistenhaut! Mir wurde auch gesagt, dass das Verblassen bekannt sei und heute daher die Leistenhaut gar nicht mehr benutzt würde

Von daher würde ich im Nachhinein auf jeden Fall lieber gleich tätowieren lassen und Narben vermeiden (meine Meinung). Eines sei der Vollständigkeit halber an dieser Stelle aber noch einmal erwähnt: Ich habe ziemlich prominente Nippel gemacht bekommen, was wohl nur durch die Leisten-Geschichte möglich gewesen sein soll (sonst kann es wohl passieren, dass die Nippel nach der Rekonstruktion wieder ziemlich platt werden), aber wie nun beides zusammenhängt - dafür habe ich die Begründung noch nie so ganz verstanden...

Viele Grüße!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.07.2018, 22:22
Susanne1 Susanne1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2017
Beiträge: 59
Standard AW: Brustwarzenrekonstruktion nach DIEP-Flap

Hallo Ihr 3, danke für eure Antworten!!! :-) Bin nicht so oft hier, weil mich das viele Lesen über Brustkrebs manchmal traurig/angespannt macht, daher antworte ich erst jetzt. Dass man beim Tätowieren durch die Creme nichts merkt, beruhigt mich schonmal sehr... :-) Wobei mich das Thema "Inhaltsstoffe" der Farbe noch etwas beschäftigt, werde ich mich noch belesen. Mit der Leistenhaut, das hatte mein Chirurg damals abgelehnt, bin ich jetzt ganz froh drüber - ich hab nämlich genug Narben (Bauch, Brust, Portnarbe , Bauchnabel und rechte Schulter (weil da eine Vene für den DIEP entnommen wurde). Meine Monitorinsel bleibt wohl, ist nur verzögert und mäßig verheilt, etwas narbig, aber es wird langsam (hatte die Brustwarze sicherheitshalber mitentfernen lassen). Inzwischen hat sich geklärt, dass ich im September wieder anfange zu arbeiten(nach 17 Monaten), daher überlege ich, die Rekonstruktion rauszuschieben. Bin Single, außer mir sieht das ja vorerst niemand...;-) Andererseits ist der Anblick im Spiegel etwas frustrierend, und ich würde den Eingriff gerne hinter mir haben... Aber das sind ja glücklicherweise nur kleine Probleme und Entscheidungen , Krebs ist weg, Herceptin-Infusionen habe ich im August auch geschafft und die Brust sieht ansonsten ganz nett aus...Herzliche Grüße und Euch alles Gute! :-) Susanne1
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD