Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.01.2018, 05:42
Franziska13 Franziska13 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2018
Beiträge: 3
Beitrag Immuntherapie und Krankenkassen

Hallo Ihr Lieben,

vor kurzem wurde bei meinem Mann Melanom Stadium IV diagnostiziert, Tumore haben sich auf der Leber gebildet. Er wird jetzt eine Immuntherapie mit Pembrolizumab bekommen.
Stephen ist Australier und wir wohnen derzeit auch in Australien. Kurz vor der Diagnose waren wir gerade dabei, unseren Umzug nach Deutschland vorzubereiten. Einen Job in Deutschland (Berlin) habe ich bereits.
Stephen könnte seine Behandlung in Deutschland fortsetzen, das habe ich schon geklärt. Mich würde interessieren, welche Leistungen die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen. AOK und Techniker Krankenkasse haben mir bestätigt, dass alle "medizinisch notwendigen" Untersuchungen/Medikamente usw. übernommen werden und es gibt ja auch die gesetzlichen Regelungen.
Mich würden trotzdem Eure Erfahrungen aus der Praxis interessieren.

Vielen Dank Euch Allen!
Franziska
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.01.2018, 09:22
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 390
Standard AW: Immuntherapie und Krankenkassen

Also ich hatte Brustkrebs mit 39 und bin bei der TK. Seitdem meckere ich überhaupt nicht mehr über das deutsche Gesundheitssystem . Sobald es irgendwas Ernstes ist bekommt man anscheinend alles, was nötig ist.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.01.2018, 12:00
Franziska13 Franziska13 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Immuntherapie und Krankenkassen

Hallo Nicole,

das klingt ja großartig.
Bist Du von Deinem Hautkrebs geheilt? Das freut mich sehr für Dich.

Darf ich noch ein bisschen nachfragen? Die TK und die AOK hatten mir ja zugesagt, dass wir alle notwendigen Behandlungen bezahlt bekommen würden. Ich weiss bloß nicht so richtig, was alles dazu gehört: Nur die eigentliche Therapie oder auch Behandlungen von Nebenwirkungen? Was ist mit Kuren? Oder - sollte es notwendig werden - psychologischer Betreuung? Was könnte noch kommen?

Vielen Dank und viele Grüße!
Franziska
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.01.2018, 13:48
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 390
Standard AW: Immuntherapie und Krankenkassen

Also ich weiß natürlich nicht, wie das ist, wenn jemand sozusagen ins System einwandert, aber normalerweise sind vom Arzt verschriebene Dinge (z.B. gegen Nebenwirkungen) und Rehamaßnahmen teil des Pakets. Man hat in D immer Zuzahlungen zu leisten, allerdings können die unter bestimmten Bedingungen entfallen. Am Besten schaust du mal ins Hautkrebsunterforum, was da normalerweise stattfindet an Maßnahmen.
(Ich hatte Brustkrebs, bin schon lange sauber, und kann zu Hautkrebstherapien nicht viel sagen.)

Und keine Sorge, die Zuzahlungen sind nicht so hoch, man muss halt erstmal eine gewisse zeitlang zahlen bis man irgendwann befreit werden kann, weil die Summe der Zuzahlungen 1% vom Brutto übersteigt, das gilt soweit ich weiß auch für Empfänger von Sozialleistungen. Für meinen BK war ich insgesamt mit Chemo+Immuntherapie bei vielleicht 1500 Euro.

Psychoonkologen werden auch von der Kasse bezahlt, wenn es denn nötig ist.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.01.2018, 17:35
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.181
Standard AW: Immuntherapie und Krankenkassen

Liebe Franziska 13,
die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland haben einen sog. Leistungskatalog. Dieser beinhaltet alle gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen, die eine gesetzliche Krankenkasse übernehmen muss, im Sozialgesetzbuch 5 (SGB V) sind hierzu die gesetzlichen Grundlagen verankert.

Dieser Leistungskatalog wird in verschiedenen Abständen angepasst bzw. überarbeitet, es können neue Leistungen hinzu kommen, dafür werden andere gestrichen.

Der Leistungskatalog enthält ca.95% aller Leistungen der GKV, über die restlichen 5% können die Kassen selbst entscheiden.
Gerade in der Krebstherapie gibt es auch sog. Einzelfallentscheidungen, wo die behandelnden Ärzte bei der Kasse die Kostenübernahme für bestimmte Medikamente, Operationen oder andere Therapien beantragen können. Dazu gibt genau festgelegte Verwaltungsverfahren.

Wenn Du eine Tätigkeit in Deutschland aufnimmst und Dein Gehalt oberhalb der Grenze von 450 Euro pro Monat liegt, bist Du Kraft Gesetzes Mitglied der gesetzlichen Krankenkasse.

Es besteht die Möglichkeit der Familienversicherung für minderjährige Kinder und unter bestimmten Voraussetzungen auch für den Ehepartner. Da Ihr in Australien gelebt habt, muss man schauen, ob er die Voraussetzungen erfüllt.

Es gibt die Unabhängige Patientenberatung,die auch eine eigene Webseite betreibt, eventuell kann man sich dort erkundigen.

Bitte schaue einmal hier:www.patientenberatung.de

Kuren können sowohl die gesetzliche Krankenkasse, als auch die Deutsche Rentenversicherung finanzieren. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) ist keine reine Altersversorgungskasse, sondern hat noch viele andere Aufgaben, dazu gehört z.B. die Kostenübernahme für Kuren oder Maßnahmen, wenn jemand seinen Beruf nicht mehr ausüben kann (z.B. durch eine Krebserkrankung).

Herzliche Grüße,
Elisabethh.

Geändert von Elisabethh.1900 (15.01.2018 um 18:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.01.2018, 22:09
Franziska13 Franziska13 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Immuntherapie und Krankenkassen

Hallo Nicole und Elisabeth,

vielen Dank für Eure Infos und Tips, diese helfen mir sehr weiter. Ich werde auch noch ein bisschen hier im Forum stöbern und natürlich auch bei der Patientenberatung vorbei schauen.

Ich wünsche Euch alles Gute.

Liebe Grüße
Franziska
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
immuntherapie, krankenkassen, melanom, pembrolizumab


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD