Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.11.2010, 20:52
Tarja Tarja ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2010
Beiträge: 3
Standard Pap 4a nach Antibiotika?

Ich benötige dringend Hilfe. Ich habe wegen einer Seitenstrangangina 4 verschiedene Antibiotika hinter einander bekommen. Mein Immunsystem war total im Keller, hatte alle Nebenwirkungen, die man haben konnte. Eine Woche nach der letzten Einnahme hatte ich einen Termin zur Krebsvorsorge. Im Februar war alles ok (Pap II), dann der Abstrich am 12.10. war auf einmal Pap 4a
(mischflora). Ich hätte jetzt am 15.11. einen Termin zur Displasiesprechstunde, aber ich kann den Termin nicht wahr nehmen, da ich genau an dem Tag nach langer arbeitslosigkeit einen neuen job anfange. Ich habe aber auch meine HNO-ärztin darauf angesprochen und sie sagte mir, daß das Ergebnis defenitiv durch das viele Antibiotikum falsch wäre, aber ich habe einfach Angst. Hat irgendjemand die gleiche Erfahrung gemacht? Denn ich habe noch Kinderwunsch und kriege keinen klaren Kopf, trotz der entwarnung der HNO-Ärztin. Bitte helft mir.
Es gibt keinerlei Krebsfälle in meiner kompletten Familie!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.11.2010, 21:08
Astrastar Astrastar ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 262
Standard AW: Pap 4a nach Antibiotika?

Ich hoffe es findet sich hier jemand, der dir da helfen kann, ich habe es noch nicht gehört dass eine Zellveränderung durch Antibiotikagabe verändert ist, aber ich bin auch kein Arzt.
Was sagt dein Gyn dazu?
Bei uns in der Familie gibt es auch keinerlei Krebserkrankungen und ich hatte einen PAP IV a und Koni. Bei mir ging es auch flott, im Februar noch PAP II und dann im Juni IIId und dann nach Biopsie IVa. Die Koni erfolgte bei mir im Sept.
Aber wie gesagt, ich kann dir da keine Aussage geben, ich denke du solltest aber mit deinem gyn nochmal sprechen, kannst du nicht diese Woche noch einen Termin bekommen? Wenn du evtl. die Umstände schilderst?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.11.2010, 21:45
Tarja Tarja ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2010
Beiträge: 3
Standard AW: Pap 4a nach Antibiotika?

Ich habe schon versucht den Termin auf jetzt Freitag legen zu lassen und die haben mir nur gesagt, daß wäre mein Pech. Sie haben keinen Termin frei.
Aber schonmal vielen Dank für deine schnelle Antwort. Meine Frauenärztin ist übervorsorglich, worüber ich natürlich total froh bin. Sie sagt ich soll dahin. Ich hatte vor im Januar einen neuen Abstrich machen zu lassen, aber jetzt ist natürlich meine Angst, daß es zu spät sein könnte. Ich habe noch kein Kind und mein Lebensgefährte und ich wollen auf jedenfall eins haben.
Mann ich könnte verrückt werden, alles läuft super jetzt in meinem Leben und dann kommt so ein SCHEIß. *heul*
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.11.2010, 21:59
Benutzerbild von Phönix1988
Phönix1988 Phönix1988 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2010
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 101
Standard AW: Pap 4a nach Antibiotika?

Huhu...

manchmal geht es schneller als man schauen kann... das es von antibiotika kommt glaub icht nicht... 2008 war ich ständig krank auch ein antibiotika nach dem anderen und ich hatte keinen schlechtet abstrich... erts nach der geburt meines 2kindes, von jetzt auf gleich IIId 3 monate später IVa... 2wochen später der termin bei der sprechstund und 1 monat später die Koni... naja die leider um ein weiteren monat noch verschoben wurde da das gerät defekt war... also ich kann dir nur raten nehm den termin war... weil bis du einen termin zur op bekommste kann auch wieder zeit dazwischen liegen...

ich drück dir die daumen

lg
Phönis
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.11.2010, 07:57
Astrastar Astrastar ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 262
Standard AW: Pap 4a nach Antibiotika?

Wie gesagt, wir haben auch noch keine Kinder und du solltest als erstes diese Sache in Angriff nehmen.
Du siehst bei mir, wie schnell das ging von Februar - Juni auf PapIVa und da ist eine Koni unumgänglich.
Ich an deiner Stelle würde definitiv in die Dysplasiesprechstunde gehen, die nehmen eine Biopsie und erst dann kann man genau sagen, was genau vorliegt, bei mir war der PAP beim Abstrich im Juni ja auch noch IIID und 4 Wochen später bei der Biopsie IVa, von daher würde ich dir schon empfehlen, diesen Termin wahrzunehmen.
Immerhin geht es um deine Gesundheit und euren Kinderwunsch, womit ihr sicher warten solltet, bis bei dir alles in Ordnung ist.
Bei mir ist es nämlich dazwischen passiert und dann war das Durcheinander gross, man hätte zwar mit der Koni noch bis nach der Geburt gewartet, dann wäre das Kind aber in der 35 Woche geholt worden per Kaiserschnitt und dann wäre ich alsbald konisiert worden. Ich hatte dann aber in der 11. Woche eine Fehlgeburt, jetzt bin ich irgendwie dankbar und erleichtert, denn so konnte ich die Koni vorziehen, niemand kann dir wirklich sagen, wie schnell sich so eine Zellveränderung verändert und evtl. nicht doch weiter in die Tiefe geht, das ist ein unschönes Gefühl bei einer Schwangerschaft.
Überlegs dir gut, ich finde immer, Gesundheit und Kinderwunsch geht vor, vielleicht kannst du mit deinem neuen Arbeitgeber einen Weg finden, diesen Tag irgendwie nachzuarbeiten oder was auch immer, biete ihm doch eine Alternative an, er lässt sicher mit sich reden.
Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.11.2010, 08:05
Tarja Tarja ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2010
Beiträge: 3
Standard AW: Pap 4a nach Antibiotika?

Ich bin 30. Ja ich werde heute in Münster anrufen und bescheid sagen, daß ich am freitag einfach vorbei komme und von mir aus auch den ganzen tag warten werde. Denn der Job ist sehr wichtig.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.11.2010, 08:40
Astrastar Astrastar ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 262
Standard AW: Pap 4a nach Antibiotika?

ja Genau probiere es doch so, die können dich ja nicht rausschmeissen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.11.2010, 11:47
Zumsel78 Zumsel78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 462
Standard AW: Pap 4a nach Antibiotika?

Hallo Tarja,

in der Regel entwickelt sich innerhalb eines halben Jahres ein PapII nicht auf einen IVa. Wenn in relativ kurzer Zeit derartige Sprünge zwischen zwei Abstrichergebnissen liegen, ist davon auszugehen, dass der schlechte Pap schon länger bestand, nur bis dato nicht entdeckt wurde.
Die Gründe dafür können zahlreich sein:

- luschige Entnahme des Abstrichs
- Abnahme an unterschiedlichen Stellen des Muttermunds
- Zelleentnahme vom Muttermund UND aus dem Gebärmutterhals UND getrennte Bewertung dieser Zelltypen
- falsche Bewertung durch das Labor (selten, soll aber vorkommen)

Die Dysplasiesprechstunde ist auf jeden Fall der richtige Weg. Dort wird eine Biopsie gemacht, auf HPV getestet etc., um zu klären was es mit dem PapIVa auf sich hat. Sollte sich dieser in der Gewebeprobe bestätigen (CINIII/CIS), wirst du eine Konisation bekommen und hast danach gute Chancen, geheilt zu werden. Sollte die Biopsie negativ ausfallen, also ohne Befund, resultiert der PapIVa eventuell doch aus einer Fehlbewertung.

Keinesfalls würde ich weitere 3 Monate warten in der Hoffnung, dass sich der Wert verbessert, da er eventuell durch die Antibiotika-Einnahme beeinflusst wurde. Mit dem Besuch in der Dysplasiesprechstunde kannst du in jeder Hinsicht nur gewinnen.

Ach ja, noch etwas Wichtiges: Gebärmutterhalskrebs ist nicht erblich. Dieser Krebs wird zu 99 % durch HP-Viren verursacht, die man sich hauptsächlich über sexuelle Kontakte einfängt.

Alles Gute,
Zumsel
__________________
"Egal, wie beschwerlich das GESTERN war, stets kannst du im HEUTE neu beginnen." Buddha

Geändert von Zumsel78 (10.11.2010 um 11:52 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.11.2010, 18:24
Emma Knueppel Emma Knueppel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2007
Beiträge: 154
Standard AW: Pap 4a nach Antibiotika?

Hallo Tarja,

daß Dein IVa-Ergebnis durch die Antibiotika kommen soll, ist eher unwahrscheinlich, da Du auch die Mischflora erwähnt hast. Diese Flora besteht aus Milchsäure- (Döderlein-) und Kugelbakterien (Kokken). Letztere können schon auf eine Infektion hinweisen, eher aber im Übermaß als Gardnerellainfektion (Aminkolpitis).

Der Grund, warum Du "von jetzt auf gleich" nen IVa Befund hast läßt sich am ehesten daher vermuten, daß solch veränderte Stellen sehr klein sind (meist nur wenige mm) und beim Abstrich nicht immer "erwischt" werden.

Gewissheit bringt nur die histologische Abklärung (Dysplasiesprechstunde), wenn Dein Gyn. etwas von Kolposkopie versteht, kann auch er/sie biopsieren!!

Alles Gute wünscht Dir
Emma
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.11.2010, 21:30
Sonne1980 Sonne1980 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2010
Beiträge: 93
Standard AW: Pap 4a nach Antibiotika?

@Tarja: das dein PAP IVa von den Antibotika kommt kann ich mir irgendwie auch nicht vorstellen ... wissen tue ich es allerdings nicht, bin ja kein Arzt.

Gehe auf jeden Fall zur Dysplasiesprechstunde ... ich finde deine Alternative sehr gut da am Freitag hinzugehen und Notfalls den ganzen Tag zu warten.
Wäre schon doof wenn du am ersten AT in einen neuen Job krank wärst ... da hat wohl echt fast kein Arbeitgeber verständnis für.
Trotz des Jobs geht aber deine Gesundheit vor.
Wenn Sie dich Freitag nicht drannehmen, dann mach Druck das du Nachmittags nach deiner Arbeitszeit ganz schnell einen Termin bekommst.
Ich drücke dir die Daumen, sowohl für Freitags also auch für den neuen Job.

Bei mir hat übrigens mein Gyn die Biopsie gemacht. War gar nicht so schlimm wie ich gedacht hatte!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
antibiotika, pap 4a


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:23 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD