PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer weiß einen Rat? Laufe von Arzt zu Arzt


bikersuzi
07.03.2010, 00:45
Hallo ihr Lieben,

ich bin im August 2006 an BK erkrankt und habe das volle Programm durch. Nun leide ich seit etwa einem halben Jahr an morgentlichen Ödemen im Gesicht und Hals, bei den leichtesten Anstrengungen unter Kopfdruck wie bei einer Nasennebenhöhlenentzündung, chronische Müdigkeit, Migräne, bei Anstrengungen unter Atemnot und blauen Lippen.

Ich bin schon beim Augenarzt, Onkologen, Hausarzt, HNO-Arzt gewesen. Vor drei Wochen bin ich Samstags in die Notaufnahme eines KH gegangen. Es ging mir sehr schlecht.

Dort hat man festgestellt, dass ich eine Thrombose an der Portspitze habe und eine in der Lungenvene. Therapie: morgens und abends Heparin.

Desweiteren wurden im CT vergrösserte Lymphknoten am Schlüsselbein entdeckt mit dringendem Verdacht auf Metastasen, was sich nach Entnahme eines Knotens als negativ heraus stellte.

Ebenfalls hat man vier kleine Rundherde in der Lunge festgestellt, von denen man nicht genau sagen kann, was es ist. Metastasen können sie hier nicht ausschließen. Bin jetzt noch am klären. Sind sehr, sehr klein.

Was könnte die Ursache für die anderen Symptome sein? Hat jemand schonmal so etwas ähnliches gehabt? Ich bin im Moment nicht mal in der Lage zu arbeiten. Könnten diese Symptome vom Port kommen?


LG Sandra

tasajo
07.03.2010, 12:30
liebe sandra,

ich will dir mitteilen, an was ich als erstes gedacht habe:

thrombosen bedeuten eine blutflussbehinderung u somit kann es durchaus zu oedemen kommen. du koenntest die morgendlichen oedeme sicher durch oberkoerperhochlagerung waehrend der nacht stark reduzieren.
kopfdruck kann ebenfalls durch die oedematoese schwellung verursacht werden, denn der kopf wird schlechter durchblutet u nerven werden abgedrueckt.
die atemnot koennte auf jeden fall mit der lungenvenenthrombose zusammenhaengen. die blauen lippen sind die konsequenz des daraus resultierenden sauerstoffmangels.
anstrengen darfst du dich im moment sowieso nicht. jede thrombose kann bei anstrengung in einer embolie enden. vorsicht!

ausserdem hat mir in deiner "aerzteliste" noch ein zahnarzt gefehlt.

wie gesagt: das sind so die dinge, an die ich bei solchen problemen denken wuerde, aber nur ein arzt (welcher?) vor ort kann dir eine diagnose stellen.

ich wuensche dir alles gute u v.a. dass die kleinen dinger in deiner lunge nichts zu bedeuten haben:knuddel:

suze2
07.03.2010, 13:43
liebe bikersusi,
will dir nur sagen, das kleine lungenrundherde nicht selten sind.
da bei mir 2006 welche entdeckt wurden, hab ich die radiologen ausgiebig gefragt, ich war natürlich in sorge. meine rundherde haben sich seither nicht verändert, sind also wohl vernarbungen. der radiologe sagte, dass eben ungefähr die hälfte der menschen, die über 40 jahre alt sind, rundherde aufweist, insbesondre menschen, die mal geraucht haben.

wünsche dir entwarnung und dass deine beschwerden gut behandelt werden und verschwinden.
alles liebe
suzie

bikersuzi
07.03.2010, 14:25
Hallo Suzie,

darf ich fragen, wo deine Rundherde in der Lunge saßen? Meine sind sehr klein und betreffen beide Lungenflügel unterhalb. Merkwürdig ist, dass sie alle gleich groß sind. Geraucht habe ich leider auch. Zwar nicht viel aber ich habe.

LG Sandra

suze2
07.03.2010, 16:35
hallo bikersusi!
ehrlich gesagt weiß ich nimmer, wo sie genau saßen.
mein erster radiologe sagte, dass er sie in dieser größe gar nicht erwähnt (unter 5millimeter),
im spital aber wurden drei erwähnt, dann rannte ich zum ersten radiologen (nachfragen, ob sie auch vorher schon da waren), der sagte, dass es eigentlich 5 seien (der kleinste 2millimeter).

man kann offenbar rundherde sehr schlecht beurteilen, wenn so klein, ich denke aber, sie sind kein anlass zur panik.

was machen deine tumormarker? mein onko sagte, wenn diese "unten" seien, könnte ich dies als zusätzliche beruhigung sehen.
aber natürlich ist nix hundertprozentig, das wissen wir ja leider und so fährt die angst immer mit.

alles gute nochmal!
suzie

bikersuzi
07.03.2010, 21:39
Meine Rundherde sind etwas um die 5mm. Was meine Tumormarker machen weiss ich gar nicht. Ich hole mir morgen alle Bilder aus dem KH ab und wollte dann hier in der Uniklinik die weiteren Schritte zur Diagnostik dort besprechen. Betrifft ja auch die Trombosen. Die Onkologen und auch die Radiologen sollen sich dort die Bilder anschauen.