Krebs-Kompass Forum

Krebs-Kompass Forum (http://www.krebs-kompass.org/index.php)
-   Gebärmutterkrebs (http://www.krebs-kompass.org/forumdisplay.php?f=16)
-   -   Konisation (http://www.krebs-kompass.org/showthread.php?t=5446)

28.04.2005 10:45

Konisation
 
Hallo an alle,
schreibe heute das 1.mal hier rein und habe auch erst heute den Mut gefunden, eure Berichte zu lesen....
zu mir: seit Jan.2004 hatte ich einen Pap III Befund, da meine FÄ sagte, dass der Virus bei 80 % aller Frauen nach 1-2 jahren ausheilt, habe ich mir gar keine Gedanken gemacht. Im März 05 hieß es nun Pap IV und Empfehlung einer Konisation. Auf einmal mußte ich mich ja damit beschäftigen und mir wurde ganz angst und bange, denn Krebsvorstufe hört sich ja nicht mehr so lustig an. Koni( war am 21.4.05) ist überstanden, der Befund CIN II, aber gestern war ich bei einer Vertretungs-FÄ, welche meinte, dass sie zu einer 2.Koni rät und eigentlich das beste wäre, wenn die Gebärmutter entfernt wird. Ich bin 40 und habe 2 Kiddis, so dass ich das akzeptieren könnte. Wenn ich so lese, wie viele Probleme während der Regel auftreten können, dann denke ich fast, dass es wohl echt besser ist, auf die Gebärmutter zu verzichten. Meine Frage, deshalb an alle, die keinen Kinderwunsch mehr haben und auch die Entfernung der Gebärmutter haben vornehmen lassen, ob es euch danach gut geht usw. --- will wissen, was nun richtig ist, falls es eine Patentlösung gibt...
Danke im voraus und liebe Grüße an euch alle!!sunniday@freenet.de

12.05.2005 22:12

Konisation
 
hallo,habe seid einer woche eine koni hinter mir nachdem ich mit pap4a unters messer kam.habe heute den befund bekommen:hochgradige dysplasie..allerdings ist die op wohl erfolgreich gewese..also bis zum ersten abstrich in 3 monaten erst mal ruhe:)nun die frage:kann mann mit seinem partner wenn alles verheilt ist wieder sex ohne gummi haben??und wie hoch ist die chance das die diagnose pap4a mich wieder überollt??das was in meinem kopf in den letzten wochen los war möchte ich nicht zwingend nochmal durchmachen....hoffe auf antworten denn die frauenärzte halten sich ja immer sehr knapp...liebe grüße,mara

12.05.2005 22:19

Konisation
 
hallo mara2005
könnte die gleiche Frage stellen, denn bei mir ist die Koni ja auch noch nicht lange her... meine FÄ sagte vorher, dass der Körper bzw. das Immunsystem das abhaben müsse und so denke ich mal, dass es ohne Gummi geht,denn sonst müsstest du ja dein Leben lang verhüten - bei ein und dem selben Partner ist das doch irre!! der Mann kann eh nichts dagegen tun,wenn er den Virus hat, leider lässt es sich auch noch nicht testen bei Männern. Aber frag das nächste mal doch deine FÄ und vorerst musst du dich ja sowieso noch enthalten *g ---- Grüße!

13.05.2005 18:58

Konisation
 
hallo ute
ist echt beruhigend dieses forum denn man hat tausend fragen und sitz zuhause...zum glück hält mich meine tochter ein bischen auf trab.wie klappte der alltag bei dir direkt nach der koni??wie lange brauchtest du um wieder fit zu sein und wann hört das bauchziehen auf?hattest du danach blutungen??wie gesagt die koni ist bei mir jetzt genau eine woche her...liebe grüße an dich ,mara

14.05.2005 11:10

Konisation
 
hallo mara,
blutungen habe ich ja immer noch,wird aber weniger und bald auch das bauchziehen. nun habe ich meine regel und hatte echt starke bauchschmerzen,als ich gestern beim arzt war,wurde eine zyste am li. eierstock festgestellt, die macht die schmerzen,allerdings ist die auch neu.... ist ja nicht schlimm, aber nun auch noch sowas.... auf trab halten lassen,solltest du dich aber weniger, denn ruhe und schonung sind echt angesagt. zu hause mache ich auch schon mehr oder weniger alles ganz normal, aber in ruhe und möglichst ohne viel stress. nun müssen manchmal auch die kiddis die schwereren sachen einkaufen gehen oder mitkommen. meine ärztin sagt,dass ich insges. volle 6 wo. krank geschrieben bin,dachte es würde weniger werden, aber naja, wenns einem gut tut, dann ist es auch gut so....
dir auch alles gute, wirst sehen, langsam wirds besser....
lg. ute

14.05.2005 14:52

Konisation
 
hallo ute
also es ist schon heftig über was man sich plötzlich gedanken macht.den gedanken mit der gebärmutterentfernung trage ich auch mit mir rum,denn ich will nicht zwingend noch ein kind.andererseits raten mir alle davon ab weil man die gebärmutter so lange wie möglich erhalten soll.sollte sich bei dem nächsten abstrich rausstellen das ich wieder unters messer muß werde ich diesen schritt der entfernung wohl trotzdem wagen...denn andauernd mit der gefahr im nacken rumzulaufen das es wieder kommt geht mir zu sehr auf die psyche und das kann auch nicht gesund sein...übrigens ist meine koni ja erst eine woche her und ich habe ganz leichte blutung allerdings nur beim wasser lassen...kommt da noch mehr auf mich zu??und was genau heißt schonen?meine tochter ist vier also soviel schonen ist da nicht...liebe grüße an dich und an alle forenbesucher...wir schaffen das schon irgentwie!!!gruß mara

14.05.2005 15:20

Konisation
 
muss am 18.05.05 ins krankenhaus zur konisation. beim abstrich wurde pap IVb festgestellt.hatte nur etwas schmierblutungen davor.eigentlich habe ich ganz schön angst davor, auch das es noch schlimmer sein könnte. kann die konisation auch mit einer lokalen betäubung gemacht werden. habe eine künstliche herzklappe und nehme blutverdünner.deshalb wollte ich auch nicht unbedingt eine vollnarkose.wer hat damit erfahrung?
viele grüsse

15.05.2005 20:12

Konisation
 
liebe peschu69
kann die nur raten dich vor dem op termin mit dem nakosearzt zusammenzusetzen.ich hatte das gespräch mit ihm 5 tage vor der op...je besser er über dich bescheid weiß um so besser verläuft die narkose.die sind da sehr gewissenhaft und ich hoffe du hast genauso glück wie ich.wenn du in hamburg oder umgebung wohnst kann ich nur das ak altona empfehlen.denn die haben extra eine ganze abteilung für dysplasie erkrankung..in diesem sinne,meld dich mal.gruß mara

16.05.2005 12:20

Konisation
 
hi mara,
mit schonen meine ich halt schonen, wurde dir sicherlichauch angeraten, aber ich weiß selbst inwiefern das mit nem kleinen Kind möglich ist. auf alle fälle nichts schweres heben und schon gar nicht, wenns auch schwer fällt, deine tochter.... hast du einen partner, sollte der auch mal mehr im haushalt übernehmen, das sollte irgendwie selbstverständlich sein, aber ich weiß auch, dass das irgendwie leicht theoretisch klingt....viel ruhen, liegen, habe ich zumindest in den 1. 5 tagen noch gemacht, nach der 1.woche kann man so leicht wieder normale dinge machen. aberich bin kein arzt und auch nur Betroffene und jeder mensch reagiert anders,jeder körper steckt das anders weg.... auf alle fälle wünsche ich allen das Beste und würde mich immer noch freuen, wenn es Erfahrungen bezgl. Gebährmutterentfernung gibt.....
liebe Grüße!! ute

16.05.2005 15:52

Konisation
 
hallo mara2005,
danke für deine antwort.am 19.05. soll das ja schon gemacht werden.am vortag werden untersuchungen gemacht und mit mir gesprochen. ich finde es auch ganz schön kurz. na, ich werde sehen.ist die konisation an sich denn schlimm? habe ganz schöne angst.auch den befund finde ich schlimm.hoffe, das es danch auch in ordnung ist.wenn man sich die gebärmutter entfernen lässt, ist die op bestimmt komplizierter. würde es eigentlich lieber mitmachen lassen. bin ja 47 und will auf jeden fall keine kinder mehr. manchmal liest man ja, das bei nachfolgenden untersuchungen bessere befunde rauskommen als bei der ersten untersuchung.so, das wär`s erst mal. achso, bin von der insel usedom. tschüss

16.05.2005 20:05

Konisation
 
hallo peschu69
also ich kann dich was den eingriff angeht voll beruhigen...ich war tagelang davor ein einziges nervenbündel...hätte ich mir sparen können.denn es ist wirklich ein minimaler eingriff und ich bin 4 stunden später wieder entlassen worden.muß mich zwar noch schonen und man ist auch ein paar tage echt noch schlapp aber im grunde war das alles kein problem.habe jetzt 10 tage nach dem eingriff echt komische schmerzen bekommen aber das liegt daran das ich mir wohl eine eierstockenzündung zugezogen habe.naja,jetzt gibts anitiotika und die schmerzen sind dadurch schon wieder fast weg.also versuch was den eingriff angeht etwas ruhe zu bewaren,denn hinterher wirst du merkendas sich die panik garnicht lohnt.ich drück dir ganz doll die daumen und würd mich freuen von dir zu hören,alles liebe und kopf hoch,mara

17.05.2005 16:58

Konisation
 
danke für die nachricht. wenn ich nicht die künstliche herzklappe hätte und falithrom(Marcumar) nehmen würde, hätte es auch ambulant gemacht werden können. habe aber doch ganz schön angst. will es auch mit einer lokalen betäubung versuchen wenn es geht. melde mich danach wieder. bis dann

18.05.2005 13:22

Konisation
 
hallo ihr lieben hier,

seit gestern weiss ich, das auch bald bei mir konisation vorgenommen wird. ist es normal, das man nach dem befund des abstriches direkt in ein krankenhaus überwiesen wird und das ohne weitere untersuchungen?

18.05.2005 15:18

Konisation
 
Liebe Heike68

Ich hatte vor 3 Monaten eine Konisation, bei der so ziemlich alles schief gelaufen ist, und von der ich jetzt weiss, dass sie nicht mal unbedingt nötig war trotz PAP IVa und CIN III.
Ich hatte viel zu viel PANIK, darum liess ich die OP machen. Auf die, welche mir davon abrieten, habe ich in meiner Angst gar nicht mehr gehört.
Jetzt habe ich mit den Folgen der Narkose zu kämpfen, und damit, dass der Gyn viel zu tief geschnitten hat, und das, obwohl ich extra in ein Antroposophisches Krankenhaus ging, weil ich mir dort eine besonders schonende Behandlung oder sogar alternative Behandlungsmethoden erhoffte.

Du müsstest mindestens UNBEDINGT eine Kolposkopie machen lassen in einer Dysplasiesprechstunde, und dich über Alternativen von Akupunktur, Aldara, Laservaporisation bis Homöopathie etc. informieren.
Rausgeschnitten ist schnell, und die Folgen musst DU alleine tragen!!!

Ich stehe dir gerne per Mail zur Verfügung.

iniondyr@swissinfo.org

18.05.2005 17:28

Konisation
 
Hallo Evelyn,

ich habe Dir via Mail geantwortet.....hoffe das es angekommen ist.

LG
Heike

19.05.2005 02:40

Konisation
 
Hallo an Alle,

bei mir wurde vor 1,5 Wochen eine Koni und eine Ausschabung gemacht. Ich habe immer noch ein ziehen im Unterleib wenn ich länger als 10 min. sitzte, stehe oder laufe, also liege ich fast den ganzen Tag. Zum Glück macht mein Mann alles für mich! Ich hatte auch wahnsinnige Angst davor, doch nun bin ich froh, dass ich es hinter mir habe und auch alles weg ist. Mein FA hat mir auch zugesichert, dass ich Kinder bekommen kann, denn das war meine größte Angst.
Ich hoffe nur, dass das ziehen entlich besser wird!
Ich kann eigentlich nur dazu raten eine Koni machen zu lassen, denn es fällt einem danach wirklich ein riesen großer Stein vom Herzen, doch ich weiss das ist keine leichte Entscheidung.
Ich wünsche jedem von Euch viel Glück!!!!

Viele liebe Grüße an Alle,
ihr habt mir wirklich sehr geholfen bei meiner Entscheidung und auch mit dem Untersuchungsbefund besser fertig zu werden.

Gruß Lola

19.05.2005 12:57

Konisation
 
Hallo Ihr Lieben

Meine Geschichte ich habe 4 Kinder nach der letzten Geburt fing der Spuk an leider hat mein Arzt zu spät gehandelt ich hatte ein Jahr Pap3d das Ende vom Lied war dann Pap4a und ich liess die Koni machen.Im gesunden entfernt es war aber schon ein Mikrokarzinom Pt1a1.Die Empfehlung der Histologie war regelmässige Kontrollen mein Arzt riet mir zur Gebärmutterentfernung.Ich kann nur sagen ich habe den Schritt nicht bereut die op war am 16.2.05 sie war nicht schlimm und ich hatte kaum Schmerzen ich war nach 3 tagen wieder zu Hause und konnte mich langsam erholen nach 2 Ops.Ich brauchte ca 6 Wochen dann ging es immer besser die Kraft kam wieder.Die Gebärmutter wurde vaginal entfernt und ich habe keinerlei Probleme keine Trockenheit und der Sex ist genauso schön wie vorher.Ich nehme keine Hormone meine Eierstöcke funktionieren wunderbar.Nun gehe ich alle 3 Monate zur Vorsorge die Angst bleibt natürlich irgendwo aber ich versuche immer positiv zu denken und besser auf mich zu achten.Ich denke das diese Krankheit auch seelisch bedingter Stress auslösen kann und das man sich immer wieder versucht aufzubauen und einfach glücklich zu sein was natürlich nicht immer einfach ist denn das Leben bringt viele Tiefen mit sich.Ich wünsche euch allen viel Erfolg Gesundheit und vor allen Dingen Lebensmut denn dann wird der Krebs nicht gewinnen.
Liebe Grüsse Doris

20.05.2005 13:45

Konisation
 
hallo, bin heute aus dem krankenhaus gekommen.die konisation ist gut verlaufen.habe bis jetzt auch keine schmerzen und die blutungen sind auch nicht stark.muss mich noch schonen,hatte ja den befund pap4b.jetzt wurde mir gesagt das der verdacht auf ein zervixkarzinom besteht.war ganz schön geschockt.der genaue befund kommt in ungefähr einer woche.hoffe immer noch, dass es nicht so ist.die ärztin hat gesagt,das gewebe sähe danach aus.aber genaues sagt der befund aus.habe ganz schön angst.liebe grüsse

20.05.2005 20:41

Konisation
 
Habe PAP IVa und CIN III und werde Montag ins Krankenhaus gehen. Dann bekomme ich sicher auch eine Konisation (wußte bis eben nicht, wie das heißt).
In diesem Forum habe ich bislang nur positives gelesen z.m. nicht, daß nach der Ausschabung und OP jemand einen negativen Befund bekam. - Diese Tatsache gibt mir gute Hoffnung!
Könnt ihr mir beschreiben, was mich ungefähr im Krankenhaus erwartet? Wie lange muß ich dort bleiben? Kriegt man gleich die Untersuchungsergebnisse der Ausschabung?
Ich weiß erst seit Dienstag das ich IVa habe und ich habe mich zuvor noch nie mit diesem Thema beschäftigt!
Schön, daß es dieses Forum gibt!
Liebe Grüße Irina

21.05.2005 19:56

Konisation
 
hallo peschu69
freu mich das du es nun erst mal hinter dir hast..aber das warten auf den befund kann einen auch ganz schön fertig machen(ich war ein nervenwrack).drück dir ganz doll die daumen das es doch kein karzinom ist,wenn doch so kann ich nur sagen das alles was mit gebärmutterkrebs zutun hat zu 100% heilbar ist.also versuch etwas ruhig zu bleiben,in einem jahr lachen wir alle warscheinlich über unsere panik...schönes wochenende...wo bist du eigentlich in behandlung?ich kann dir sonst auch mal die telefonnummer von der dysplasiesprechstunde in hamburg geben.die sind da alle total nett und haben eine ganze abteilung nur für so arme würmer wie uns:040/88224242 liebe grüße mara


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:40 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Copyright © 1997-2013 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.