Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Krebsforschung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.03.2007, 16:23
zillertal07 zillertal07 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 1
Frage Was begünstigt Krebs?

Hallo, ich bin neu hier und hoffe, mit meiner Frage hier "richtig"zu sein.
Mein schwiegervater ist an prostatakrebs erkrankt, mittlerweile hat er metastasen überall im körper, z.zt.bekommt er eine chemo, weil seine blutwerte so miserabel waren.
Was mich nun interessiert, wäre, ob es untersuchungen über den einfluß von starkstromleitungen auf den körper gibt.
Über dem haus meiner schwiegereltern verläuft eine groß starkstromtrasse, bei feuchtem wetter brummt es deutlich.
Mein mann meint, dass man davon nicht krebs bekommen kann(vereinfacht gesagt, dass es nat.ein komplexes thema ist, weiß ich), ich bin mir da nicht so sicher.
Vielleicht weiß einer von euch was darüber.
Ich wünsche euch alles liebe einstweilen,
Doris
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.04.2007, 17:55
ennobln ennobln ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 6
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

Also das wäre mir neu, dass Starkstromleitungen irgendeinen Einfluss auf eine evtl. Krebzellenbildung hat. Man soll niemals nie sagen, aber Untersuchungen oder gar Nachweise gibt es soweit ich weiß nicht.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.04.2007, 08:26
Ilse Racek Ilse Racek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2005
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 3.431
Rotes Gesicht AW: Was begünstigt Krebs?

Hallo Doris,

dieses "Thema" beschäftigt mich schon seit einiger Zeit immer mal wieder. Allerdings rufe ich mich dann gerne selbst zur Ordnung, weil ich mich - wie die meisten Mitmenschen - ja eigentlich "freiwillig" mit allerhand zivilisatorischen Errungenschaften umgebe, die möglicherweise nicht gerade der Gesundheit förderlich sind - Handy, TV, Radio, Radiowecker am Bett und...und...und...

Als ich vor einiger Zeit mal dahingehend meine Bedenken im Freundeskreis geäußert habe, antwortete man: "Überleg' doch mal, zurück zum Mittelalter will - im Endeffekt - ja eigentlich auch niemand, oder ? "

Mit besten Wünschen
und herzlichem Gruß
__________________
Ilse
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.04.2007, 06:26
Benutzerbild von rihei
rihei rihei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2006
Ort: hürth bei köln
Beiträge: 94
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

hallo Doris......
ich habe vor ein paar Jahren schon gehört, das es einen Zusammenhang zwischen Starkstromleitungen und Leuämie bei Kindern gibt.......für mich gibt es da auch vom Gefühl her ganz klar einen Zusammenhang zwischen Starkstromleitungen und Krebs......
ich hab hier was bei Google gefunden.....Achtung lang!!

Qelle: Internet, Baubiologie Hofmann,Schweiz
http://www.baubiologie-hofmann.ch/


liebe grüsse
rihei

Geändert von gitti2002 (11.04.2011 um 12:54 Uhr) Grund: angabe der verwendeten quelle
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.04.2007, 22:16
Zoe Zoe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2005
Beiträge: 256
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

Hallo Rihei, kannst Du bitte die Quelle Deines Beitrags (Zitats) angeben? Danke
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.04.2007, 22:59
Dirk-Gütersloh Dirk-Gütersloh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2002
Ort: Steinhagen bei Gütersloh
Beiträge: 1.221
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

Hallo,

das Thema "Elektromagenetische Verträglichkeit" ist ja immer wieder ein Thema, mal sind es Handys, mal sind es Hochspannungsleitungen.

Auf den Seiten der "Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig" findet sich eine sehr interessante Arbeit zu dem gesamten Themenkomplex.

Da das ganz sehr umfangreich ist, erspare ich mir Auszüge, gibt nur einen Link

http://www.et.htwk-leipzig.de/fb/fg_...emvu/start.htm

Man muss sich da einfach durchklickern, aber eigentlich wird da alles erklärt und beantwortet.

Gruß Dirk
__________________
Meine im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet und veröffentlicht werden.
---------------------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.05.2009, 08:27
Ullala Ullala ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.09.2007
Beiträge: 313
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

Hallo I.J.,

ich hatte 2006 bei meinem ersten Brusttumor links das Gefühl, dass mir sowohl W-LAN als auch DECT-Telefone nicht gut tun.
Wenn ich im I-Net gesurft bin oder telefoniert habe, habe ich oft so eine Art Ziehen in meiner damals noch vorhandenen Brust und der Tumorgegend gespürt.
Ob das den Krebs beschleunigt oder begünstigt hat, lässt sich wohl nicht nachweisen, aber ich bin mir sicher, dass es keine gute Idee ist, sich einer übermäßigen Strahlenbelastung auszusetzen, wenn man gesundheitlich vorbelastet ist.

Ich wünsche Dir eine gute Lösung für Deinen Job!

Viele Grüße, Ullala
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.05.2009, 12:19
Benutzerbild von Astreya
Astreya Astreya ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2008
Ort: NRW
Beiträge: 177
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

Ich finde diese Studien sehr interessant. Was ich in Retrospektive faszinierend finde, ist, dass ich als Kind immer einen riesigen Bogen um Strommasten oder Stromleitungen u.ä. gemacht habe (ich bin früher viel mit meinen Großeltern gewandert, bzw meine Eltern haben immer viele Ausflüge gemacht, wo man unterwegs auch auf Strommasten gestoßen ist. Alle haben sich immer gewundert bzw mich sogar für verrückt erklären wollen, wenn ich (damals mit Aufstampfen des Fußes ) erklärt habe "Hier will ich nicht sein, das fühlt sich komisch an!" Auch meine strikte Weigerung WLan etc zu nutzen (weil ich das Gefühl habe, "es bekommt mir nicht"), hat meist nur zu Kopfschütteln geführt, aber ich bin mit meinem kabelgestützten Netz zu Hause sehr zufrieden. Offenbar sollte man wohl öfter auf seine Intuition in solchen Bereichen hören. ^^
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.05.2009, 14:12
Benutzerbild von Jogilein
Jogilein Jogilein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2009
Ort: Nähe Freiburg/Breisgau
Beiträge: 581
Blinzeln AW: Was begünstigt Krebs?

Hallo Astreya, vielleicht gehöre ich hier als Angehörige nicht her, möche aber gerne etwas sagen. Du hast völlig recht, auf seine eigene Intuition zu hören ist meiner Meinung nach das Allerbeste!!! Krebs hat natürlich viele Auslöser, wie ihr sicher wisst. Nicht jeder spricht auf den jeweiligen Auslöser an! Höre bitte weiter auf Deine innere Stimme. Auslöser gibt es ja bekanntlich viele. Alles Gute, Jogilein.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.05.2009, 18:26
Ilse Racek Ilse Racek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2005
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 3.431
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

Hallo Ihr Lieben

im April 2007 habe ich in diesem Thread auch mal was geschrieben.

Inzwischen mach ich mir - was die Einflüsse unserer Umgebung betrifft - nicht mehr übertrieben viele Gedanken.

Sonst würde ich wahrscheinlich auch nicht guten Gewissens - umgeben von allen möglichen Geräten - hier am Computer sitzen

Euch alles Gute
und liebe Grüße
__________________
Ilse
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.05.2009, 21:11
I.J. I.J. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Beiträge: 427
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

liebe ilse,

was meinst du denn mit "übertrieben" viele gedanken?

ich frage deshalb, weil das auch das argument meiner kollegen war ... ich würde mir übertrieben viele gedanken machen.
mit dieser abwertung meiner gedanken fühlte ich mich in eine ecke gedrängt, in der argumente für mich nicht mehr möglich waren.

ich weiß, was ich spüre.

um deine beispiele aus deinem obigen posting aufzugreifen: ich habe z.b. bewußt keinen radiowecker. und schon gar nicht neben dem bett. ich hatte das mal und habe extrem schlecht geschlafen.

mein handy benutze ich nur für notfälle. ansonsten ist es aus geschaltet.

tv, o.k. habe ich, liebe ich - aber ich achte auf einen ziemlich weiten "sicherheitsabstand" und gucke "maßvoll" .

beim computermonitor achte ich auf strahlungsarmut und hänge auch nicht länger als nötig davor.

w-lan verbindung lehne ich für mich privat ab und, wie gesagt, auf der arbeit tut es mir nicht gut.

ich trage keinem hut aus aluminiumfolie um mich vor strahlen aus dem all zu schützen und ich finde auch nicht, dass ich wie im mittelalter lebe, um das argument deines freundeskreises aufzugreifen .

ich denke, es ist ein anderes empfinden und ein anderer, ein bewußter, umgang mit den dingen die mich umgeben. den ich persönlich nicht für übertrieben halte.

oder?

lg
i.j.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.05.2009, 22:58
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.343
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

Moin,

ob Elektrosmog nun für unseren Krebs verantwortlich ist oder nicht, werden wir wohl nie wissen. Es kann auch an Hormonen gelegen haben, an zu stark getoastetem Brot, Zigarettenrauch oder einfach am Atmen.

Ich hatte bei meiner 1. Reha mit Erstaunen und Begeisterung festgestellt, dass ich wunderbar schlafen konnte.
Bei einer Untersuchung sprach ich mit der Stationsärztin darüber und berichtete ihr von einem Sendemast ganz in der Nähe, dem Router in der Wohnung den schnurlosen Telefonen und meinem Radiowecker zuhause.
Mobiltelefone lehne ich ab.
Sie guckte so seltsam. Wie..naja, das kennt Ihr sicher selbst alle
Nach dem Motto: Ganz nett aber leicht durchgeknallt.

Einige Tage später erzählte sie mir, dass sie meine Beobachtungen auch übertrieben fand und bisher nicht an sowas geglaubt hat.
Am vorigen Abend saß sie im Wohnzimmer, hatte TV und PC an und auf einmal hat sie es tatsächlich selbst gespürt. Sie empfand es als unangenehmes Kribbeln.

Ich habe meinen Radiowecker aus dem Schlafzimmer verbannt und schalte abends alle Geräte aus. Allerdings geht das beim Telefon nicht und inzwischen steht hier noch ein weiterer Sendemast...
Und meine optische Maus spüre ich auch in der Hand. Da kann einer sagen was er will.

empfindliche Grüße

Geändert von BarbaraO (28.05.2009 um 22:15 Uhr) Grund: Tipfeler
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.05.2009, 06:10
Ilse Racek Ilse Racek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2005
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 3.431
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

Guten Morgen Ihr Lieben

Ich bin - wie Ihr gelesen habt - ja bezüglich dieser Thematik auch nicht völlig ignorant

Meinem Schatz geht es beispielsweise "ohr-pfeif-technisch" auch wesentlich besser, wenn wir in Urlaub sind (wir haben ganz in der Nähe unseres Hauses auf einem Hotel-Hochhaus eine Ansammlung kleiner dicker "Masten") also sind wir mit den Auswirkungen und "Möglichkeiten" durchaus vertraut

Geleugnet wird da also von unserer Seite schon mal gar nichts

Ganz ohne Auswirkungen bleibt der ElektroSmog nicht das beschreiben ganze Familien im Bundesgebiet und Manchen hat ein Umzug was gebracht.

Meine Schwester hat von einem Freund unserer Familie innerhalb ihrer Wohnung die Möbel (besonders Bett und Couch) fachmännisch "ausrichten" und ihre Elektro-Geräte begutachten lassen, weil sie in ihrem eigenen Heim wesentlich schlechter schläft, als wenn sie bei uns (!!!!) oder anderswo zu Besuch ist .

Leider hat bei ihr das aufwändige Arrangement bisher nichts gebracht

Muss aber keine Bestätigung dafür sein, dass alles nur Humbug ist.....

Außer der Tatsache (wie Ihr, Barbara und I.J., es ja auch von Euch selbst beschrieben habt), dass auch ich n i c h t völlig gedankenlos damit umgehe oder Andere "abwerte", versuche ich mich als altes Mädchen mit den mich umgebenden Gegebenheiten zu "arrangieren"


Lasst es Euch gutgehen
__________________
Ilse

Geändert von Ilse Racek (27.05.2009 um 06:19 Uhr) Grund: Tippfehler und so...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.05.2009, 11:08
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.343
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

Zitat:
Zitat von Ilse Racek Beitrag anzeigen
... versuche ich mich als altes Mädchen mit den mich umgebenden Gegebenheiten zu "arrangieren"
Das geht ja auch nicht anders, Du "altes Mädchen" Wo willst Du denn auch hin?
Möbel ausrichten halte ich allerdings für ziemlichen Humbug und Geldschneiderei.
Es kann doch nicht gegen Strahlungen schützen, wenn ich mein Sofa anders hinstelle.
Ich habe mal im TV gesehen, dass man sich für sein Schnurloses eine Bleikiste bauen kann, die nur noch die wirklich notwendige Strahlung für das Handteil durchlässt.
Kostenpunkt war bei über 300 Euro und über das Gewicht wollen wir gar nicht erst reden.
Wir können uns doch auch nicht schützen.
Wie bei mir, die bis auf die Telefone alle Strahler ausschaltet, ist irgendwo noch ein Sendemast,
In Bahn und Bus sitzen neben uns aktive Monbiltelefonbesitzer, die uns an ihrem Privatleben teilhaben lassen wollen.
Kaum ein Arbeitsplatz im Büro ist heute noch ohne Rechner und was ist mit diesen
Sperren in den Kaufhäusern, durch die niemand mit Herzschrittmachern gehen sollte?
Die Strahlenbelastung soll in Flugzeugen enorm hoch sein. Ich fliege im Jahr zwar nur einmal in Urlaub, sitze aber 7 Stunden in der Strahlung.

Helfen würde wohl nur ein Ganzkörperbleianzug. Dann kann man sich zwar nicht mehr bewegen, wird aber auch nicht mehr bestrahlt. Wenn dann bloß das Blei nicht seinen Teil dazutut..Aber irgendwas ist ja immer.
Zitat:
Zitat von I.J.
ich denke, es ist ein anderes empfinden und ein anderer, ein bewußter, umgang mit den dingen die mich umgeben. den ich persönlich nicht für übertrieben halte.
Ist es auch nicht. Nur leider nützt uns das überhaupt nichts Es macht nur wütend und gibt uns das Gefühl der Hilflosigkeit.
Ich habe mal spaßeshalber in der Bahn meine Nebenfrau gebeten, ihr Mobilgespräch nicht zu führen, weil ich ihrer Strahlung nicht ausgesetzt sein möchte.........Die Gesichter um mich herum vergesse ich nie.
Den Blicken meiner Mitreisenden konnte ich entnehmen, dass sie ganz unauffällig nach meinem Pfleger Ausschau hielten.
Was die telefonierende Dame sagte, darf ich hier nicht schreiben

sich damit abgefunden habende Grüße
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 27.05.2009, 17:50
Ilse Racek Ilse Racek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2005
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 3.431
Standard AW: Was begünstigt Krebs?

Barbara

Genau so isses

Danken möchte ich Dir im Übrigen für die Schilderung der Szene in der Bahn - hat mir durchaus meinen etwas schweißtreibenden Nachmittag erhellt

Der Gedanke an Ganzkörperbleianzüge hat bei mir assoziiert (was'n Wort) , dass ich mit meinem selbstgeklöppelten TShirt (Ärmel abgeschnitten - Tattoo auf fettem Arm sichtbar) bezüglich Transpiration nocht gut wegkomme

Aus meiner Frisur kann seit einigen Tagen nicht mehr viel tropfen - das neppige Haupthaar ist auf RauhaarDackelLänge gestutzt


sommerliche Grüße
__________________
Ilse
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:48 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD