Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.07.2007, 14:52
Sandy-angel Sandy-angel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 31
Standard Metallgeschmack im Mund

Hallo ihr Lieben, mein name ist Sandra und ich bin 20 Jahre alt.
Miene Mama bekam im Mai 07 die Diagnose Astro Grad 3 und daruf hin folgte Bestrahlung und Chemo mit Temodal...meine mama nimmt jetzt seit 3 Wochen das temodal und sie klagt über einen ganz schlimmen Metallgeschmack im Mund und darüber dass sie kein fleisch etc. mehr essen kann wegen dem geschmack.

Kann das von der Chemo kommen?
Kaugummis etc. nützen nichts. Habt ihr vieleicht eine Idee dass der Metallgeschmack verschwindet...weil meine mama hat früher doch ganz gern gegessen ;-) und jetzt eben nicht mehr

Danke für eure Hilfe
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.07.2007, 20:23
urlaub urlaub ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: Nähe Münster/NRW()
Beiträge: 140
Standard AW: Metallgeschmack im Mund

diesen metallgeschmack hatte ich auch in den ersten tagen nach der chemo. danach kamen dann tage, da konnte ich einmal süß nicht schmecken, bei der anderen chemo konnte ich salz nicht schmecken. es war immer unterschiedlich. nur auf eines konnte ich mich verlassen: in der 3. woche(also bei mir die woche, bevor die nächste chemo anstandt) war mein geschmack wieder vollständig wieder da. und ich habe das essen wieder genießen können. jetzt, 5 wochen nach beendigung der chemo, ist alles wieder ok.
nur gibt es 2 bis 3 gerichte , die ich bis heute noch nicht essen kann. das waren die gerichte, die ich während der ersten 3 chemos als mittagessen gegessen habe. ab nachmittag wurde mir dann schlecht. vorsichtshalber habe ich vor den letzten 3 chemos sehr gut gefrühstückt und zu mittag nur ganz wenig gegessen. und auch nur von den sachen, die nicht zu meinen lieblingssachen gehören. vielleicht helfen die infos ja ein wenig.
wünsche alles gute und viel kraft zum durchhalten
urlaub
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.07.2007, 22:43
Benutzerbild von lima-mali
lima-mali lima-mali ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 112
Standard AW: Metallgeschmack im Mund

Hallo in die Runde,

der Metallgeschmack ist typische Nebenwirkung einer Chemotherapie. Mein Mann schildert mir das auch.

An manchen Tagen riecht für ihn alles nach "Abfall", an anderen Tagen schmeckt alles nach Seife... Sein Lieblings-Duschgel riecht aktuell nach "Maggi"...

Da er zu viel Gewicht verloren hat, versuche ich, ihn zwischen den Chemos ein wenig aufzupäppeln. Leider kann er mir selten sagen, worauf er Appetit hat. Sogar wenn er genau weiß, was er essen möchte, kann es vorkommen, dass er nach 2 Bissen einfach nicht mehr weiteressen kann, weil wieder mal der Metallgeschmack aufkommt.

Es dauert nach unserer bisherigen Beobachtung 2-3 Wochen, bis sich die Sinne wieder normalisieren.

Alle möglichen Bonbons, Kaugummis, Mundspülungen etc. haben wir durchprobiert - völlig ohne Erfolg. Es hilft wohl nur: Aushalten und abwarten.
__________________
Weitergehen - und nach dem Wunder Ausschau halten.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.07.2007, 23:11
wisteria wisteria ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2007
Beiträge: 144
Standard AW: Metallgeschmack im Mund

Hallo , leider kann ich mich nur anschließen.

Wenn der Metallgeschmack da ist ,ist er da! Alles schmeckt ekelig

Allerdings fände ich es toll, wenn es ein Mittel dagegen geben würde.

Bei mir war es nicht immer gleich, nach der 1. und 3.chemo hatte ich ihn (das letzte mal war es echt vollkommen widerlich). Bei der 2.chemo bin ich verschont geblieben.

Aber nach ca. spätestens einer Woche war das vorbei.

Weiß eigentlich jemand, warum dieser widerliche Geschmack entsteht???

Mich macht die Summe der Nebenwirkungen manchmal ganz verrückt...dieser veränderte Geschmacks - und Geruchssinn (und natürlich andere nebenwirkung)-ich würde manchmal am liebsten meinen ganzen Körper "wegwerfen" weil ich mich selber nicht mehr riechen kann.... aber wie gesagt, hält bei mir ca. "nur " 7-10 Tage an.

Aber irgendwie habe ich dann immmer die Angst, daß das nie mehr weg geht (obwohl ich es nun eigentlích besser wissen sollte).

Ich glaube, da muß man durch....

(aber wenn es ein Gegenmittel gäbe, würde ich es sehr gern wissen)

Liebe Grüße

Petra
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.07.2007, 20:41
floh floh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2005
Beiträge: 172
Standard AW: Metallgeschmack im Mund

Hallo Sandra,

ich hatte eine Chemo mit Gemzar und Cisplatin und kenne das mit dem Metallgeschmack auch.

Tipps kann ich Dir leider keine geben. Wünsche Deiner Mama aber alles erdenklich Liebe und Gute und viel Kraft weiterhin!!!!
__________________
Gruß floh
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.07.2007, 21:01
Mona66 Mona66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.06.2007
Ort: Bonn
Beiträge: 256
Standard AW: Metallgeschmack im Mund

... also ich hatte das glücklicherweise nur ganz wenig mit dem Metallgeschmack, trotz Carboplatin/Paclitaxel... Ich hab mich in den ersten (ca. 5 Tagen) der Chemo hauptsächlich flüssig (sehr viel Kakao und/oder Joghurtdrinks) und breiig ernährt. Vielleicht hat ja das viele "Spülen" mit Joghurtdrinks (meist übrigens mit Eiswürfeln, weil für mich zu der Zeit besser verträglich) geholfen?

Dann hab ich noch was probiert, was ich gelesen hatte. Morgens den Mund spülen mit nem Löffel gutem Olivenöl (ein paar Minuten hin und her saugen und nachher ausspucken). Es gibt Leute, die sagen, dass das Gifte von der Zunge löst. Hab aber auch mal gelesen, dass das Unsinn sei und dass man dafür stundenlang spülen müsste... Etwas seriöser war die Behauptung, dass es zumindest gegen Mundgeruch und die Bakterien die welchen erzeugen, helfen soll (Das Problem hatte ich aber nicht). Naja, jedenfalls bin ich mich ziemlich sicher, dass es nicht schadet und ich hab mir manchmal gedacht, dass das bisschen Metallische was ich hatte, damit weniger geworden ist... Vielleicht war es auch eine Täuschung? Aber selbst das wär ja okay... Und wenn's nicht schaden kann, kann man es ja mal ausprobieren...
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.07.2007, 21:09
glückskind glückskind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2007
Ort: BaWü
Beiträge: 159
Standard AW: Metallgeschmack im Mund

Hallo Sandy-Angel und alle anderen,

bei mir liegt die Chemo schon etwas zurück, aber wenn ich an den Geschmack denke, wird mir heute noch schlecht.
Die Chemo wirbelt alles durcheinader. Wasser fand ich gant schrecklich, das hat faulig geschmeckt. Mal war alles zu süß, mal zu salzig, aber insgesamt war alles eklig.
Bei der letzten Chemo habe ich entdeckt, dass mir Bitter Lemon hilft. Ich habe immer wieder kleine Schlucke getrunken und meinen Mund gespült. Das geht aber vermutlich nur, wenn die Schleimhaut nicht zzu sehr gereizt ist.

Sonst habe ich auch keinen Tipp. Aber auf jeden Fall normalisiert sich das relativ schnell wieder.

Viel Glück an Alle!!!
Susanne
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.07.2007, 10:10
Sandy-angel Sandy-angel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 31
Standard AW: Metallgeschmack im Mund

Ihr Lieben, vielen Dank für die Tipps :-) damit kann ich etwas anfangen. Hab gelich mal meiner Mama die Sache mit dem Olivenöl erklärt und das mit dem Joghurt werden wir auch mal ausprobieren. Ich danke euch
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.07.2007, 23:13
Benutzerbild von Indira
Indira Indira ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.10.2005
Beiträge: 218
Standard AW: Metallgeschmack im Mund

Hallo!

Bei mir hat es mit diesen Geschmackstörungen (metallisch, salzig) sowie brennen und Prickeln im Mund erst einige Wochen nach Beendigung der Chemo begonnen.

Geht es noch jemanden so - ansonsten müßten doch andere Ursachen dafür infrage kommen!?

LG Indira
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.08.2007, 01:02
Benutzerbild von lima-mali
lima-mali lima-mali ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 112
Standard AW: Metallgeschmack im Mund

Hallo Indira,

bei meinem Mann tauchen Übelkeit, Erbrechen und die Geschmacksstörungen ab Beginn der 2. Woche nach der Chemo auf und halten bis zur 5. Woche an, klingen dann recht rasch ab. Die Ärzte schildern uns diese Zeitverzögerung als 'normal'.

Er hat zwischendurch Appetit auf "perverses" - auf eine ganze Dose Ölsardinen (!) und danach Erdbeermarmelade direkt aus dem Glas . Diese seltsame Mischung bekommt ihm bestens. Dann folgen wieder Tage, an denen er ausser etwas Tee + Zwieback nichts runter bekommt.

Ich höre von einer Mitpatientin, dass ihr gegen den Metallgeschmack eine Tinktur hilft: 2-3 Eßlöffel Apfelessig auf ein Glas Wasser, umrühren. Mit der Lösung öfter den Mund spülen. Das geht natürlich nur, wenn die Mundschleimhaut in Ordnung ist. Es soll aber den Geschmack sehr gut bekämpfen und auch den Geruchssin normalisieren.

Vielleicht einen Versuch wert.

Die häufig geschilderte Abneigung gegen Fleisch/Wurst scheint 'normal' zu sein.
__________________
Weitergehen - und nach dem Wunder Ausschau halten.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 13.08.2007, 20:18
Benutzerbild von Indira
Indira Indira ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.10.2005
Beiträge: 218
Standard AW: Metallgeschmack im Mund

Hallo lima-mali!

Vielen Dank für Deine Antwort!

Werde es mit dem Apfelessig mal ausprobieren.

Bei mir scheint es aber doch recht ungewöhnlich zu sein, denn meine letzte Chemo bekam ich im April 06 - ist ja schon ne ganze Weile her!

Diese Mundbeschwerden sind phasenweise auch mal verschwunden, tauchen jedoch immer wieder auf.

Diese Geschmackstörungen etc. könnten aber auch in Zusammenhang mit einigen Nahrungsmittelunverträglichkeiten die bei mir vermutlich vorliegen stehen, aber keiner ist sich da sicher...?

Wünsche Dir und Deinem Mann alles Gute !!!


LG Indira
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2013 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD