Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 07.05.2004, 10:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Lk-Forum-User stellen sich vor

All Ihr Lieben
Und hier ist die Biene, den Namen trage ich seit meiner Kindheit ! Womöglich war ich damals schon so eine Süße.
Bin seit Sept. 2000 an Darmkrebs erkrankt mit allen Höhen und Tiefen. Bin an einer Sepsis und 6-Organversagen sowie 6 Wochen Koma heute wieder unter den Lebenden. Ich kann nichts dafür, aber in dieser Komazeit habe ich eine Erinnerung mitgenommen, daß meine Eltern an meinen Bett saßen und mir Hilfe leisteten. Es wurde mir gesagt daß ich noch einen Auftrag zu erfüllen habe. Bitte glaubt mir, konnte es mir nicht vorstellen was mein kranker Körper noch zu erfüllen hätte. Durch all diese Medikamente bin ich gehörlos geworden an Diabetis erkrankt, Depressionen ohne Ende. Durch Unsauberkeit oder was auch immer habe ich Staphiliokoccen im Krankenhaus bekommen und lag in Quarantäne. Seit September 2000 bin ich 7 x an meiner Bauchdecke operiert und vor 1 Jahr bekam ich ein Implantat im Kopf und lerne seither wieder hören. Mit Hilfe meines Mannes habe ich alles durchgestanden, ob es Chemos waren, laufen lernen, richtig atmen und Lippenlesen. Genau Ende April 2003 war meine letzte OP und mein Mann erhielt Anfang Mai die niederschmetternde Diagnose: "Uritelkarzinom und kleinzelliges Bronchialkarzinom. Da ich leider mit meinen Gehör keine Kommunikation mit den Ärzten hatte, mein Mann mich schonen wollte, meine 3 Töchter den Ernst der Lage nicht wahrnehmen wollten, ging ich mit meinen Mann diese Hölle alleine durch. Das Einzige das mir half waren der KK wo ich mich austauschen konnte und auch Informationen erhielt. Bei all diesen lieben Leuten möchte ich mich herzlich dafür bedanken, selbst betroffen haben sie mir Beistand und Hilfe geleistet.
Mein Mann ist am 24.04.2004 seinen Leiden erlegen. Es war ein großer Kampf und ich weis jetzt daß dies meine Aufgabe war die ich zu erfüllen hatte. Es geht weiter, wo auch immer das sein mag.
Übrigens ich bin 61 Jahre alt, habe 3 Töchter mit 42J, 39J. und 30 Jahren. Dazu 5 Enkelkinder mit 23J, 19J. 16 u. 16 J. u. 12 Jahren. Im September bekomme ich mein 1. Urenkelkind und ich hoffe daß es gesund zur Welt kommt.
Mein Wildkater Pascha den wir aus Afrika mitgebracht haben tröstet mich und liegt wie eine Klette den ganzen Tag an meiner Seite.

Ich bleibe dem Forum treu, vielleicht kann auch ich denen die das Schiff besteigen eine kleine Hilfe sein.
Eure
Biene
Mit Zitat antworten