Einzelnen Beitrag anzeigen
  #195  
Alt 26.05.2012, 12:09
Benutzerbild von Lantan
Lantan Lantan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Zitat:
Zitat von Nov06 Beitrag anzeigen
also bis Körbchen "B" ist es schon okay der Aufbau, bis 80 - 85 B...da gehts soviel ich weiß, aber man sollte halt mal den Chirurgen fragen, auch vorherige Bestrahlung kann sich ungünstig auswirken, wusste ich vorher nicht und ich bin leider bestrahlt, ohne Bestrahlung geht wohl jeder Aufbau besser.
Der 1. BEAULI-Eingriff ist halt ne richtige OP, danach wird es dann leichter.
Also, dazu ist aus meiner Sicht zu sagen:
1. Der Unterbrustumfang spielt keine Rolle (ich habe 95), wenn man genug Eigenfett hat, das transplantiert werden kann. Das Einbringen in die Fläche ist nicht so das Problem. Die Körbchengröße auf die eine Brust nach einer Totaloperation gebracht werden kann, ist in der Regel ein moderates B in 4-5 Sitzungen. Sollte die andere Brust deutlich größer sein, sollte man sich vorher überlegen, ob man mit einer Verkleinerung leben kann. Für mich persönlich war das kein Problem, da möglichst viel vom potentiell erkrankungsgefährdeten Drüsenkörper entfernt wurde und die in meinem Alter zu erwartende hormonelle Brustvergrößerung (Wechseljahre) damit auch gleich reduziert wurde.
2. Eine vorausgegangene Bestrahlung der Brust ist nach den bisherigen Erfahrungen eher ein Vorteil, wenn man sich auch noch nicht erklären kann, warum das Fett dann besser einheilt.
3. Die Reihenfolge in der der Aufbau stattfindet ist individuel, d.h. der Bauchdeckenhochzug muss nicht zwingend als erstes gemacht werden.

Den Watteverband sollte ich im Winter ca. 4 Tage und Nächte tragen, aber man muss ihn nicht um den ganzen Rumpf wickeln. Es reicht natürlich die aufgebaute Schicht damit abzudecken.

Allen Neulingen in diesem Thread würde ich bitten, das Thema von Anfang an gründlich zu lesen. Die meisten Fragen wurden hier schon mehrfach von verschiedenen Userinnen beantwortet!
Zwei Sachen hier noch mal zur Erinnerung:
- Bitte lasst euch zu BEAULI von den Ärtzen beraten, die tatsächlich nach dieser Methode aufbauen und nicht irgendwie Fett transplantieren. Und geht dazu bitte zu einem Plastischen Chirugen, der in dieser Methode geschult wurde. Alle anderen Ärzte können dazu nicht wirklich was zuverlässiges sagen, weil sie die Methode nicht kennen.
- Wer bisher noch keinen Versuch zum Brustaufbau unternommen hat, braucht keine Genehmigung von der Kasse. Die Einweisung des behandelnden Arztes reicht aus. Zumindest in Berlin bei der TK...aber das kann euch der Arzt auch sagen.

Wer jetzt vor einer Masektomie steht und BEAULI zum Aufbau in Erwägung zieht, sollte mit dem Operateur den Narbenverlauf besprechen und bitten mit BW dazu Rücksprache zu halten. Bei mir macht der horizontale Narbenverlauf nämlich Probleme, die durch einen Bogen parallel zu den Rippen an der Stelle der Unterbrustfalte nicht auftreten würden. Der Bauchdeckenhochzug wird nämlich durch die alte Narbe gemacht und wenn die gleich an der richtigen Stelle ist, könnte das alles kosmetisch schicker werden.

Viel Erfolg für euch und eure Brust,

herzliche Grüße, Lantan

Geändert von gitti2002 (26.05.2012 um 13:46 Uhr) Grund: Zitat gekürzt
Mit Zitat antworten