Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 29.06.2012, 16:54
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard Kampfküken kämpft weiter



Hallo Ihr alle Betroffenen!
Bin neu hier und möcht mich mal vorstellen:
Hab im letzten Jahr die Diagnose Darmkrebs erhalten.Für mich brach eine Welt zusammen,ich war doch erst 37.Die Therapie (Chemo und Bestrahlung) war anfangs gut verträglich.Dann ging ich durch die Hölle.
Das kann wohl niemand besser verstehen als Ihr alle.
Künstlicher Darmausgang,Rückverlagerung,Klogänge,riesige Probleme damit.
Anfang diesen Jahres wurde dann aus einem chronischen Darmverschluß ein Akuter und ich mußte notoperiert werden.Bin dem Sensemann nochmal so davon gekommen.
Wieder ein Stoma,ich hätte kot... können.
Im April dann die Rückverlagerung und nun immer noch so einige Probleme mit den Stuhlgängen.
Ich kann nicht abschätzen,wann ich mal das Haus verlassen kann.
Eine Zeitlang hatte ich den ganzen Vormittag Ruhe und konnte einkaufen,Termine wahrnehmen...
Jetzt ist es so unterschiedlich...
Achte schon fast peinlich genau auf die Ernährung,daß ich genug trinke...
Bloß keine Sahne,nix Fettiges,sonst...Ihr kennt das ja...
Nach jedem Stuhlgang hab ich ´nen richtig fiesen Druck,so daß ich mich total verkrampfe und vor Schmerzen nur noch heulen könnte.
Der Doc verschrieb mir dann Novaminsulfon in Tropfenform.Die lindern den Schmerz ganz gut.
Ich mag das Wort "Geduld" nicht mehr hören,obwohl es ja zum Leben dazu gehört.Hoffe auf Reaktionen von Euch.
Lg. Kampfküken
Mit Zitat antworten