Einzelnen Beitrag anzeigen
  #49  
Alt 13.07.2012, 22:15
Benutzerbild von Tasha
Tasha Tasha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: ausm Pott
Beiträge: 331
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo zusammen,

heute vor 2 Jahren hatte ich meine brusterhaltende OP, meine Prognose war schlecht. Ich hatte zwar keine befallenen Lymphknoten aber dafür war es ein G3 Tumor und TN.
Ich war 39 Jahre alt, mein Sohn stand kurz vor der Einschulung, sollte ich das alles nicht mehr miterleben dürfen?!

Während der Chemo hatte ich immer ein Gespräch mit meinem Arzt im Brustzentrum, manche Äusserungen von ihm ließen meine Nackenhaare zu Berge stehen, mir kam es so vor als würde man mir bereits mein Grab schaufeln.

Ich fing damit an mich genaustens zu informieren und bin dann auch hier im Forum gelandet, ich möchte damit auch nochmal meinen Dank einer ganz besonderen Person aussprechen ...... und zwar an Jule
Sie hat mir in vielen Dingen die Angst genommen und hat so einige Tips geben können, ich denke nicht nur mir . Dankeschön!

Nun wusste ich mit wem ich den Kampf aufgenommen hatte und ich fühlte mich damit besser.

Mein Tumor wurde erneut untersucht und es stellte sich hinaus, dass es ein Luminal B Typ sei....
Von nun an schluckte ich Tam und bekomme seitdem auch alle drei Monate Zoladex.

Mir geht es gut, ich habe viel geändert und versuche dies auch beizubehalten...nicht zu vergessen was da mal war! Ich möchte nicht mehr in meine alten Gewohnheiten fallen. Aber ich denke Ihr kennt das auch!

Ich möchte allen in diesem Thread Mut machen, Ihr dürft nicht aufgeben. Auch wenn man was schlechtes gesagt bekommt, kann es ganz anders ausgehen...ich wünsche Euch alles gute und mögen uns noch ganz viele Berichten wie gut es ihnen geht obwohl.......

LG Tasha
__________________
Gib jedem Tag die Chance,
der schönste
Deines Lebens zu werden

Mark Twain

Geändert von gitti2002 (14.07.2012 um 01:41 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten