Einzelnen Beitrag anzeigen
  #59  
Alt 26.02.2013, 15:36
Maus39 Maus39 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2012
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 42
Standard AW: After-Chemo-Thread

Hallo Ihr lieber After-Chemos und die, die es noch werden wollen.

habe am 28.09.12 meine letzte Chemo bekommen (4x EC, 12x Paclitaxel), danach 37 Bestrahlungen (davon 9 Boosts), die letzte am 18.12., nehme seit 01.01.13 Tamoxifen und bekomme noch alle 3 Wochen Herceptin, die letzte irgendwann im Juli.

Ich bin während Chemo und Bestrahlung weiterhin Vollzeit arbeiten gegangen und habe mich mit diesem Anspruch körperlich als auch seelisch irgendwie über Wasser gehalten. Ab und an erwischt mich auch die Depri- und Angstphase was aber momentan viel schlimmer ist....ich habe keine Lust mich irgendwie aufzuraffen. Morgens aufstehen und auf die Arbeit gehen kostet mich echt Überwindung. Am liebsten würde ich gemütlich ausschlafen, den Tag ruhig anfangen, ein bisschen aufräumen, waschen, bügeln etc., was Leckeres für meine zwei kochen und den Abend dann auf der Couch ausklingen lassen. Ich fühle mich seit Januar dauerhaft urlaubsreif....obwohl ich im Urlaub war. Vielleicht sollte ich mal eine Kur machen, aber der Gedanke morgens früh zu irgendwelchen Übungen schon aufschlagen zu müssen schreckt mich total ab. Vielleicht habt Ihr irgendwelche Ideen.

Ich mache Sport (1x die Woche Step-Aerobic), progressive Muskelentspannung demnächst kommt noch Hatha-Yoga hinzu und ich habe angefangen Gitarre zu lernen. Frau muss ja, nach...ich glaube...mittlerweile 10 Jahren, mal wieder was für sich selbst tun.

Mein Körper ist im Großen und Ganzen wieder recht fit, wobei die Kondition noch besser werden könnte aber dafür tue ich ja jetzt was. @AnliBo: Lass Deinem Körper einfach die Zeit. Dein Körper wurde jetzt fast ein Jahr mit Gift bombardiert, er braucht ungefähr genauso lang um wieder auf dem alten Level zu sein.

Seit ich Tam nehme, zeigt die Waage mir eine ständige Gewichtszunahme an. Meiner Meinung nach ist die kaputt . Hier versuche ich auch mit Sport gegen anzugehen, mal schauen ob`s funktioniert.

@Sternchen9: Liebe Susi , schön mal wieder von Dir zu lesen. Habe in letzter Zeit oft an Dich gedacht. So ein Mist, dass Dir die Psyche so`n Strich durch die Rechnung macht, jetzt wo wir mit dem ganzen Kram durch sind. Aber das wird mit dem Frühling bestimmt besser werden. Frag dochmal deinen Hausarzt ob er Dir nicht ein paar leichte "Glücklichmacher" verschreiben kann. Ich war auch mal mit den Nerven ziemlich unten und die haben mir total gut geholfen. Und zu dem Geschwätz anderer Leute, sage ich Dir..........LASSE REDEN. Die sollen das erstmal schaffen, was wir im letzten Jahr durchgemacht haben. Und wenn die ihre Klappe nicht halten, dann sag dass denen ruhig mal.

Aber Du hast schon recht, keiner kann all diese Dinge die uns so beschäftigen, so gut nachvollziehen, wie die Mädels hier. Dafür Ihr lieben Alle ein herzliches Danke schön!!!!

So nun muss ich ein bisschen weiterarbeiten, sonst haut mir der Chef noch auf die Fingerchen.

Ich wünsche Euch allen eine gute Woche und alles erdenklich Gute.

Liebe Grüße
Steffi
__________________
Mache es wie der Vogel,
der nicht aufhört zu singen, auch wenn der Ast bricht.
Denn er weiss, dass er Flügel hat.
(Johannes Don Bosco)
Mit Zitat antworten