Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 01.11.2013, 18:01
ulrikes ulrikes ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2011
Beiträge: 285
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Erstmal ein "Hallo" auch wenn der Anlass ein trauriger ist, dass wir dich hier in der Runde begrüßen dürfen.
Zu deinen Befürchtungen wegen der Zweitmeinung: Die steht dir zu und ein Arzt, der deswegen "dicht" macht, wäre für mich kein kompetenter Partner mehr. Du hast eine (momentan noch) lebensbedrohliche Erkrankung und brauchst die beste Hilfe, die du bekommen kannst. Ob eine OP wegen der Embolie momentan möglich ist, kann ich dir nicht beantworten. Ich hatte "nur" 4l Wasser in der rechten Lunge und einen inoperablen Tumor. Die Diagnose lautete ca. noch ein halbes Jahr...grins... das war vor ziemlich genau 3 Jahren und aktuell bin ich krebstechnisch "sauber". Insbesondere dank hervorragender Operateure und einer guten Nachsorge. Also lass dich da nicht beirren, jeder vernünftige Arzt weiß das eine gute OP lebenswichtig ist und Chemo-Therapie kann frau in vielen Krankenhäusern oder onkologischen Praxen machen lassen.
Ich drück Dir die Daumen und frag hier ruhig soviel du möchtest. Hier gibt es immer ein offenes Ohr
Ulrike
Mit Zitat antworten