Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 02.11.2013, 07:41
Sandra43 Sandra43 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 438
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo,

auch ich möchte Dich hier erst mal herzlich willkommen heißen.
Und auch ich möchte Dir sagen:
Nimm die Möglichkeit der Zweitmeinung wahr in B, wo Du ja schon einen Termin hast oder in E. falls Dir B doch zu weit ist (weiß ja nicht auswelcher Gegend Du kommst.
Mir ist bei meinem Rezidiv (dass bei mir leider jetzt im August/September) festgestellt wurde sogar von dem KH in dem ich wegen der Lymphknotenentfernung war empfohlen worden mir eine Zweitmeinung einzuholen. (Wenn möglich –was leider nicht so war- hätte ich mich auch in E. operieren lassen)
Dr. S. und Dr. d. B. sind zwei der Koryphäen für EK und es geht um Dein Leben, da dürfte nun wirklich kein Arzt/KH „verschnupft“ sein, wenn Du Dir dort eine Zweitmeinung einholst.
Und wenn schon: Es geht ja um DEIN Leben.

Mir hat bis jetzt noch kein Arzt eine Restlebenserwartung in Form von Jahren/Monaten um die Ohren gehauen. Mehr so verklausuliert „Sie haben noch einige Jahre vor sich“ und „Wir haben noch viele Behandlungsoptionen“ aber natürlich gibt es auch immer wieder Tage (oder vor allem Nächte) in denen die Angst sehr groß ist. Schwarzer Humor ist bei mir oft ein gute Mittel dagegen, versuche ihn Dir also zu bewahren….

Tja, Deine Gedanken dazu, wie es weitergehen soll,
was mit der KK ist (wusste gar nicht, dass es möglich ist das Private Kassen eine Patienten rauswerfen können, wenn nicht irgendwas wie keine Beiträge zahlen passiert),
was mit Deinem Arbeitsplatz ist..
Da könntest Du einen CLub der "Wie-Soll-es-blos-weitergehen-Grübler" gründen und hättest hier bestimmt zahlreiche Mitglieder, mache mir ja auch oft Gedanken..

ABER erst mal ist das unwichtig!!!
Priorität 1 ist jetzt, wie es mit Deiner Behandlung voran geht und das heißt vor allem:
Wirst Du operiert?
Wo wirst Du operiert?
Von Wem wirst Du operiert?
(Eventuell könntest Du Dir ja noch vorsorglich einen guten Anwalt für Arbeitsrecht besorgen, der dann direkt für Dich reagieren kann, wenn Dir aus der Richtung AG Ungemach droht).

Ich wünsche Dir, trotz allem (!!!) ein schönes, hoffentlich Angstfreies Wochenende
In diesem Sinne: Zeigs dem Messi
Sandra
Mit Zitat antworten