Einzelnen Beitrag anzeigen
  #19  
Alt 14.11.2013, 18:44
Sandra43 Sandra43 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 438
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,

Ja, die Aufklärung vor einer OP ist schon so ein Ding für sich,
war für mich auch oft so, dass ich dachte das will ich jetzt gar nicht hören. Zumal es sich ja nicht um eine Schönheits-OP handelt, die man dann doch noch absagen könnte…

Wie es Dir gehen wird, wenn Du aus der OP aufwachst kann Dir wohl keiner sagen, da es einfach darauf ankommt wie die OP läuft, wie lange sie dauert wie Du sie verkraftest und und und
Bei mir war das nicht so prickelnd aber ich habe hier in den vergangenen Wochen sehr viele ältere Einträge gelesen und ich habe den Eindruck gewonnen, dass es bei den meisten mit einem ganz kurzen Aufenthalt auf der ITS getan ist.

Bei mir wurde bei der OP (April 2012) ein temporäres Dünndarmstoma angelegt (und obwohl ich der Meinung war bei der OP Aufklärung gut zugehört zu haben) konnte ich mich nicht daran erinnern darauf hingewiesen worden zu sein.
Ich konnte mich mit dem Spucki nie anfreunden, aber ich wusste ja auch von Anfang an. dass ich es nach der Chemo zurückverlegen lassen kann und habe mir auch keine große Mühe damit gegeben.

Ich hoffe es geht Dir gut und Du musst nicht mehr so lange auf die OP warten und kannst Dich dann bald zurückmelden und von einer komplikationslosen erfolgreichen OP berichten.
Generell bist Du ja in den besten Händen.

Viele Grüße
Sandra
Mit Zitat antworten