Einzelnen Beitrag anzeigen
  #39  
Alt 24.11.2013, 12:18
Benutzerbild von frankdortmund
frankdortmund frankdortmund ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2013
Beiträge: 225
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,

Es ist ja erstmal gut, dass Du überhaupt unter uns geblieben bist. So eine mörderop ist doch auch immer übelst riskant. Ich finde es ist auch ein gutes Zeichen wenn man so lange operiert hat, daran kannst Du sehen, das doch der meiste Messi Müll entsorgt werden konnte. Aber ist das nicht immer unglaublich unverschämt von den Ärzten die Patienten so lange ohne Informationen zu lassen wie die OP gelaufen ist? So ein Operateur könnte doch wenigstens seine Kollegen mal informieren wenn er schon selber das nicht macht. Es ist jawohl klar, das jeder der nach so einer Op wieder wach wird das Wissen möchte. Das haben die bei Carmen genauso gemacht, tagelang konnte dir keiner etwas vernünftiges sagen. Aber jetzt brauchst deine Kraft um schnell mit der Chemo beginnen zu können. Uns haben seinerzeit alle Ärzte gesägt, das die Chemo halt an den kleinen Tumorresten im mm Bereich wesentlich besser angreift als an einer fetten Metastase, deshalb kannst Du da durchaus berechtigte Hoffnungen haben, das es gelingt auch die restlichen Messis zu killen. Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir schnelle Besserung

LG
Frank
Mit Zitat antworten