Einzelnen Beitrag anzeigen
  #59  
Alt 12.12.2013, 11:27
Sandra43 Sandra43 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 438
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,

alle Achtung, da hast Du aber eine ganz schöne Gewalttour überstanden, Du scheinst wirklich unverwüstlich zu sein.

Aber was tut man nicht alles für ein eigenes Bett und ein eigenes Clo
(gerade letzteres kann ich sehr gut nachvollziehen,
hatte ja letztes Jahr auch eine Weile einen AP und seit der Rückverlegung einen etwas pienzigen Darm)

Hatte (ebenfalls letztes Jahr) nach der OP auch Wundheilstörungen und Chemo.
Ich hatte zwei kleinere Löcher (jeweils etwa so groß, wie ein 2 € Stück)
von denen vor allem eines ziemlich tief war (richtig eklig Brrrr).

Bis das zugewachsen war, hat bei mir schon so um die 2 Monate gedauert
und am Anfang ging es gar nicht voran (hatte zwischendrin manchmal schon Panik, dass es nie zuwächst) und dann war es auf einmal zu.
(Ich durfte aber so ungefähr 7 Wochen nach der OP duschen, weil ich es ausduschen sollte.)

Hier heißt es also für Dich:
Geduld haben, drauf achten das die Wunde gut versorgt wird, immer mal einen Arzt drauf schauen lassen und die Hoffnung nicht aufgeben dass es irgendwann (hoffentlich bald) zuwächst.

Viele Grüße
Sanrda
Mit Zitat antworten