Einzelnen Beitrag anzeigen
  #32  
Alt 25.03.2014, 14:29
Sänger1107 Sänger1107 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2014
Beiträge: 261
Blinzeln AW: MEK Dabrafenib und Tramelinib

Moin,Moin, Trauerweide
Sorry,da habe ich mich wohl verkehrt ausgedrückt.Also, es wurden beim Entfernen des ulzerierten Melanomes bei mir 2 Metastasen beim ERSTEN Mal "schnippeln" enddeckt. Aufgrund dessen wurde dann bei mir mit Sicherheitsabstand nach geschnitten. Dieser Nachschnitt und auch die 2 entfernten Lymphknoten waren tumorzellenfrei, dadurch auch keine weitere Metastasen vorhanden. Da aber schon eine Streuung vorhanden war und sich schon beim ersten Schneiden 2 Metastasen befanden ( 3 und 1,5 mm ), ist die Warscheinlichkeit 70%, das doch mehr gestreut hat, bloß bisher noch nicht enddeckt worden ist. Und laut der ADO - Leitlinien ist ein ulzeriertes Melanom mit bis zu 3 Metastasen ohne Lymphknotenbefall Sufe 3c...Ich musste mich da auch erstmal reinlesen und habe das auch erst hier in diesen Forum erfahren, das es solche Leitlinien gibt.
Mich stellt sich ja auch die Frage, wie denn im Rahmen der Studie festgestellt wird, ob die Medikamente Dabrafenib und Tramelinib überhaupt bei mir wirken sollen, wenn bisher bei mir nichts weiter gefunden worden ist. Auch eine Frage von mir, die ich aufgeschrieben habe.. Hinzu kommt, das ja noch nicht mal sicher ist, ob ich die Medikamente bekomme, da auch Plazebos eingesetzt werden. Kriege ich aber noch alles raus.
Erstmal Danke an allen, die gleich auf meine Meldung reagiert haben.

Liebe Grüße der Sänger
Mit Zitat antworten