Einzelnen Beitrag anzeigen
  #44  
Alt 03.04.2014, 00:59
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 779
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

So, ich melde mich auch mal wieder. Die Bundespolizei will wohl in den nächsten Wochen endlich eine Entscheidung fällen, wie es mit mir weitergeht - entweder weiterstudieren oder entlassen . Mal schauen was nun dabei rauskommt .

Und ich hätte auch noch mal eine Frage. Ich habe immer schon zu den Leuten gehört, die etwas schneller und etwas mehr schwitzen, wenn sie sich sportlich betätigen. Seit der ganzen Chemo hat das aber neue Dimensionen erreicht. Ich fange schon beim Tischtennisspielen an zu ölen wie nichts. Ich sehe nach sportlichen Aktivitäten teilweise so aus, als wäre ich gerade durch nen Regenschauer gekommen und nicht als hätte ich Sport gemacht . Habt ihr da ähnliche Erfahrungen gemacht? Meine Hochdosischemo ist ja nun auch schon knapp 7 Monate her. Kriegt der Körper sich da irgendwann auch mal wieder ein? Einer meiner Ärzte meinte mal, dass man mindestens ein Jahr noch was von den Nebenwirkungen hat.

Mein Haarwachstum normalisiert sich Stellenweise auch langsam wieder. Die Locken sind weg (Gott sei dank... sah echt albern aus: http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/chemotherapie/tip/), dafür weist mein Bart immer noch Lücken auf und auch die Körperbehaarung wächst an manchen Stellen nach wie vor nur sehr zögerlich. Mal schauen wann sich das wieder normalisiert.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten