Einzelnen Beitrag anzeigen
  #21  
Alt 26.04.2014, 14:15
Meiki Meiki ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2012
Ort: Oldenburg
Beiträge: 11
Standard AW: AML M5a => möchte Mut machen

Hallo zusammen,

nach fast genau einem Jahr möchte ich mich hier an dieser Stelle mal wieder melden.

Es geht mir gut !!! Sehr gut sogar !!!

Die Diagnose AML M5a jährte sich nun zum dritten Mal (15.04.11). Alle drei Monate steht noch ein Checkup-Termin im Klinikum an, bei dem eine Blutabnahme und eine kurze Untersuchung durchgeführt wird. Die Blutwerte, die mir immer nach wenigen Minuten vom Zentrallabor ausgedruckt werden, sind bei mir, bis auf die Trombos, immer recht stabil im Sollbereich.

Auf eine regelmäßige Knochenmarkbiopsie zur Kontrolle im follow up wird hier bei mir, wie auch bei anderen, verzichtet. Darüber bin ich sehr froh, da die Entnahme nicht gerade zu den wirklich schönen Dingen auf der Welt zählt... Die Kontrolltermine sind aus Erfahrung für die meisten Betroffenen, wie auch bei mir, trotz einer gewissen Routine eine nervliche Höchstbelastung. Daran hat sich bis jetzt noch nichts geändert.

Ich freue mich sehr, dass es da draußen noch viele andere gibt, die die AML überlebt haben. Ich spreche bewusst von "Überlebt", sehr wohl wissend, dass es leider immer wieder Rückfälle geben KANN. Aber solange dieser Fall nicht eintritt sind wir nun einmal Survivor. :-)

Auch freue ich mich über die, die Ihre Erfahrungsberichte hier gepostet haben. Meinen Dank an alle und meldet Euch bitte hier ab und an !!!!


!!!Ein Motivations-Tip noch!!! Über Facebook kann man sich der folgenden amerikanischen Gruppe anschliessen:
AML LEUKEMIA SURVIVORS. Hier gibt es sehr viele positive Berichte von Leuten, die diese Krankheit überstanden haben.


Meiki
Mit Zitat antworten