Einzelnen Beitrag anzeigen
  #29  
Alt 08.08.2014, 10:47
Rima60 Rima60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2011
Beiträge: 148
Standard AW: Erfahrungen mit dem Granulosezelltumor

Hallo liebe Mitleserinnen,

sehr lange habe ich nichts geschrieben, aber ich lese jeden Beitrag mit. Leider kann ich nicht viel zu euren Themen schreiben, da ich ja diesen seltenen Granulosenzelltumor habe. Aber es gibt Frauen wie mich, die immer auf der Suche nach irgendetwas neuen sind, was den Granulosenzelltumor betrifft.
Ich möchte jetzt einfach nur kurz berichten, wie es mit geht.....

Kurze Zusammenfassung:
Dezember 2007 Eierstockentfernung wegen "Zyste"
„Zyste“ war ein Granuloszelltumor 9x7 cm
Januar 2008 Total OP
2011 mein erstes Rezidiv mit zweitem großen Bauchschnitt und anschließender Bestrahlung im kleinen Becken
2012 Lebermetastasen
Zwischendurch 3 Narbenbruchoperationen und die Galle wollte auch nicht mehr.

Heute vor 2 Jahren hatte ich meine OP an der Leber, wo mir 2 Lebermetastasen entfernt worden sind. Seitdem mache ich eine Antihormontherapie mit Zoladex. Das Implantat wir mir alle 3 Monate unter die Bauchhaut gesetzt und mir geht es gut dabei. Meine Nachsorge mache ich auch noch im dreimonatigen Abstand.
Bis jetzt hat sich kein neuer Tumor mehr gebildet und ich hoffe das es auch so bleibt. Diese Tumorart kommt immer wieder, nach ein paar Monaten oder sogar nach 30 Jahren, so wurde von einem Fall berichtet. Ich habe am Dienstag wieder meine Nachsorge und hoffe, das ich dann erst mal wieder 3 weitere Monate Ruhe habe. Mein Inhibinwert, der für diesen Tumor der Tumormaker ist, sollte 10 nicht überschreiten, mein Wert lag die letzten zweimal bei 5 so kann es weiter gehen.

Ich wünsche allen hier im Forum alles Gute!

Liebe Grüße
Rima
Mit Zitat antworten