Einzelnen Beitrag anzeigen
  #22  
Alt 06.03.2015, 00:37
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 268
Standard AW: Infektion mit einer MUTARS-Endoprothese

He, bei dir ist´s ja noch nicht so lange her.
Ich hab über ein Jahr gebraucht, um von den Krücken weg zu kommen

Radfahren war anfangs zeimlich übles Rumgeschaukel auf dem zu hohen Sattel ... aber mit der Zeit wurde die Beugung dann wieder besser! Jetzt hab ich schmerzfrei 90° und wenn´s sein muss so 100-105°.
Und das schaffst Du besimmt auch irgendwann. Immer ein Bisschen rantasten. Und dauert halt manchmal ein wenig ...

Ziemlich direkt nach der Erst-OP hatte ich 115°. Aber jetzt nicht mehr. Vielleicht ist die Prothese doch noch Bisschen in den Oberschenkel hinein gewandert (damit wäre das Gelenk auch nach oben gewandert und stößt eher an).
Na wie auch immer: Radfahren geht

Grüßle
Sebastian

P.S.
Auf den Fotos da so weit oben rumturnen: hui
Erinnert mich an "Der Seewolf", wo der einen hochgeschickt hat, fast *damit* er abstürzt (der Stärkere überlebt und so).
Mit Zitat antworten