Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 07.06.2015, 19:31
frust-o-mat frust-o-mat ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.05.2015
Beiträge: 16
Standard AW: Gallenwegskarzinom/Lebertumor inoperabel-Palliativbehandlung?

Hallo ihr lieben Antwortenden,

sorry für späte Rückmeldung von mir.
Ich habe versucht irgendwie
mal etwas klar im Kopf zu werden und habe mich dem
banal-schönen-wunderschönen Leben genähert indem ich ganz
normale Sachen gemacht habe, ohne nachzudenken,
was natürlich nicht wirklich geht.

Hey jomi, ich glaube ein wenig wir denken ähnlich, Dir ist ja auch irgenwie mulmig bei der Sache...

Ein Unterschied ist da, zumindest für den Kopf noch vorhanden.
Bei Michael und Dir wurde ja noch operiert und dann "weitergekämpft".
Bei mir hat der Prof vom renomierten Tumorboard gesagt:
Da machen wir nix.Nicht heilbar.
Palliativ Chemo eventuell...mancher soll sie gut vertragen...wenns
nicht anschlägt, dann was anderes...

Im Moment tendiere ich tasächlich dazu bei diesem Therapieangebot noch
nicht einzuschlagen.

Ein Mediziener sagte etwas flappsig"nachher machen doch alle Chemo".

Das klingt für mich wie grosses Leid und grosse Angst, die dann den
Griff nach der möglichen Chance einer Chemoheilung/Besserung hervorrufen
sollen,wenn nur der Leidensdruck gross genug ist.

Ja, das könnte mir auch so gehen, wie jedem.

Trotzdem kann ich manchen Medizienern diese emotionslose, unmenschliche Art, die eine solche Aussage hervorzeigt nicht verzeihen.
Routine hin oder her, man sollte wissen warum man diesen Beruf
wählt und dass dieser Beruf auch mit einer gewissen Menschenfreundlichkeit
behaftet sein sollte, erklärt sich von selbst.

Ich melde mich wieder mit neuen Infos und freue mich wirklich sehr über eure Gesichtspunkte und Denkanstösse.
Liebe Grüsse