Einzelnen Beitrag anzeigen
  #14  
Alt 09.06.2015, 16:35
Mayana Mayana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2013
Beiträge: 88
Standard AW: Gallenwegskarzinom/Lebertumor inoperabel-Palliativbehandlung?

Hallo,

das tut mir sehr Leid. Ich weiß gar nicht, ob ich Dir das wirklich schreiben soll, aber da Du zu einer Entscheidung kommen musst:

Eine nahe Verwandte von mir hatte die gleiche Diagnose, wie Du und hat sich entschlossen, sich nicht mehr behandeln zu lassen. Sie hat noch 3 Monate gelebt-davon den ersten Monat mit recht guter Lebensqualität. Danach wurde sie immer kraftloser und schläfriger und verschlief fast den ganzen Tag. Selbst telefonieren wurde zu anstrengend.

Tja, man weiß es nicht, wie lange und gut sie noch gelebt hätte, wenn sie eine Chemo versucht hätte. Anders herum weiß man natürlich auch nicht, ob jemand, der Chemo gemacht hat, länger oder besser überllebt hat, als das ohne Chemo der Fall gewesen wäre.

Es gibt Studien und Durchschnittswerte.
Und darüber können Dir am Besten die Ärzte Auskunft geben-was sie ja schon getan haben.

Was ich Dir damit sagen wollte, ist, dass die Lebensqualität ohne Chemo nicht zwingend besser sein muss, wie Du am Beispiel meiner Verwandten siehst.

Ich hoffe, es war richtig, Dir das zu schreiben. Ich wünsche Dir, dass Du die Entscheidung findest, die sich für Dich richtig anfühlt.

Liebe Grüße
Mayana

Geändert von gitti2002 (09.06.2015 um 17:28 Uhr) Grund: NB