Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 11.01.2016, 15:47
Redangel1975 Redangel1975 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2016
Beiträge: 350
Standard Habe Angst vor morgiger CT :-(

Hallo erstmal - bin neu hier und meine Angst hat mich zu euch gebracht. Kurze Vogeschichte: Bin 40 Jahre alt, Rauche :-( und habe Bonchial Asthma - seit ca. 12 Jahen - habe vor ca. 2 Monaten angefangen mit einem sehr tockenen Husten, tja wie es ist - stress auf Arbeit, Stress in der Familie etc... bin ich erst vor ca. 1 Woche zu meiner Hausärztin gegangen.

Sie schickte mich gleich zum Lungenröntgen und gab mir Antibiotika und sagte ich hätte eine Lungenentzündung. Am nächsten Tag hatte ich die Befunde vom Lungenröntgen - da steht: unscharf begenzte rundherdartige Verdichtung im Anschluß an den rechten unteren Hiluspol.

Also Überweisung zum CT - den ich mogen habe :-( - Blutbefunde gemacht - außer das die Leukozyten auf 12,1 (statt 4-10) sind und die Lymhozyten 22 (statt 25-40) und die Neutrophile 8,5 (statt 2-7,5) sind ist nichts ausgekommen.

Ärztin meinte sind genau solche Werte für eine Lungenentzündung, aber sicherheitshalber das CT. Mein allgemeinzustand nach 8 Tagen Antibiotika hat sich sehr verbessert - Husten nur mehr sehr selten und wird schon nicht mehr soooo trocken. Atmung auch besser. Kein Fieber (hatte ich gar nicht bzw. wenn übehaupt dann nur leicht erhöht.

Also mogen der CT - und ich bin sooooo mega ängstlich das da was mogen schlimmes rauskommt. Habe sofort nach Diagnosestellung die Zigaretten drastisch reduziert.

Im moment läuft mein ganzes Leben vor mir ab, und ich mache mir mega Sorgen um meine Kinder :-( - befunde würde ich dann angeblich am Mittwoch bekommen und mit denen soll ich gleich zu meiner Hausärztin.

Ohhhhh mann bin soooo fertig :-(
Mit Zitat antworten