Einzelnen Beitrag anzeigen
  #15  
Alt 24.07.2016, 05:38
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 259
Standard AW: Neue Alte Erkrankte

Liebe Heike,

du hast vollkommen recht. Jeder ist anders, reagiert anders. Menschen sind verschieden. Aber auch wenndas so ist halte ich es nicht für falsch, immer wieder zu versuchen, Hoffnung geben zu können.

Meine Worte sind NIE böse gemeint.

Lanila und coralle,
mit meiner Mutter ist es ähnlich. Sie war schon immer gerne "krank", ist aber laut Arzt gesund, bis auf ein paar kleine Zipperlein, die man mit 80 Jahren schon mal hat.
Auch sie informiert immer andere über mich usw. Ich hege die Vermutung, dass es für eine Mutter total schwer ist, mit solch einer Krankheit bei der Tochter umzugehen. Ich wohne mit ihr in einem Haus, wir kommen auch gut miteinander aus. Aber wenn es mir mal zuviel wird, sage ich auch schon mal deutlich, dass ICH es bin die wirklich krank ist. Sie hat deswegen auch schon mal einen Rüffel meiner Schwester einstecken müssen. Dann geht es wieder eine ganze Weile.

Der Umgang mit der Krankheit ist für alle ein Problem....seufz

LG
Anchilla
Mit Zitat antworten