Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 24.07.2016, 19:55
Benutzerbild von Waldbaer Foerster 1
Waldbaer Foerster 1 Waldbaer Foerster 1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2010
Beiträge: 606
Standard AW: teilentfernung vom kehlkopf

Hallo Gaby,
Zuerst muß ich dir sagen, daß es bei jedem anders ist mit Heilung etc.
Außerdem, warum eröffnest du immer einen neuen Threat. Antworte doch einfach im gleichen.
So, also ich würde 33x bestrahlt (66 Gray). So wird das gemessen.
Die Nebenwirkungen waren: Verbrennungen, außerdem sind die Stimmlippen angeschwollen und das bis heute, so daß ich nicht durch Mund und Nase atmen kann. D. h. Ich habe immer noch ein Stoma.
Kann denn dein Mann essen? Ich hatte eine PEG, sodaß ich nicht schlucken mußte. Das Schlucken wird bei der Bestrahlung keinesfalls besser.
Der Geschmacksinn, nun, erst muß man ja mal wieder was essen können. Das war bei mir ca. nach einem halben Jahr. Da hatte ich auch gleich den Geschmackssinn wieder. Allerdings kenne ich Leute, da kam er gar nicht mehr zurück.
Bei Regen muß man gar nichts beachten. Die Kanüle ist ja sicherlich mit einem Tuch geschützt. Sollte es sehr stark regnen, hat man sowieso einen Schirm. Aber so richtig rein regnen tut es nicht.
Bei Atos muß man wie in der Apotheke eine Gebühr bezahlen, die allerdings meistens höher liegt wie sonst die 5€ in der Apotheke. Ich stelle immer am Jahresende einen Antrag bei der KK. Da muß ich dann von meinem Einkommen 1 Prozent bezahlen und bin somit befreit. Auch für Rezepte und die 10€ fürs Krankenhaus täglich. Muß ich auch nicht bezahlen. Frag da mal bei seiner KK nach. Wenn es wie bei euch mitten im Jahr ist, mußt du die Belege sammeln und am Jahrsende bei deiner Kasse einreichen.
Das Schlucken, das lernt man beim Logopäden. Ist unterschiedlich wie lange das dauert. Aber ein halbes Jahr muß du schon rechnen. Wobei, wenn der Kehldeckel entfernt ist, wird es immer so sein, daß Main sich verschluckt. Das bekommt man glaub ich gar nicht weg. Aber man lernt wie man es aus der Luftröhre wieder aushusten kann.
Hat denn dein Mann eine PEG und war er zur Anschlußbeilbehandlung?
So, das wars erst mal. Wenn du noch mehr Fragen hast, immer gerne.
Lieb Grüße
Renate
Mit Zitat antworten