Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 23.08.2016, 16:58
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hi zusammen!!

Erstmal ein herzliches "DANKE" an alle. So viele aufbauende Antworten.... Is echt cool.

Mein Problem ist derzeit, dass ich das alles nicht sortieren kann. Da sitzt man montags fröhlich auf dem Balkon und 15 Stunden später findet man sich in einer urologischen Praxis wieder und ist Krebspatient. Ich war von Mittwoch bis letzten Samstag im KH. Bis dahin habe ich nur funktioniert. Seitdem geht es mit mir psychisch bergab. Bekam gestern erst den Entlassungsbericht vom KH. Als ich ihn las auf dem Heimweg bekam ich solche Panik, bin sofort zu meinem Hausarzt, ich kam sofort dran und er hat mit alles erklärt. Dann ging es einigermaßen. Heute beim CT.... da lag ich in der Röhre und musste echt kämpfen nicht zu heulen. Es ist derzeit einfach alles zu viel für mich. Die Warterei bis Freitag... Ätzend. ich denke die ganze Zeit, dass ich dann gesagt bekomme, dass ich voll mit Metastasen bin. Auf alle Fälle danke ich euch. Ich habe schon viele Berichte hier gelesen und bin beeindruckt von eurem Mut und eurer Willenskraft. Ich hoffe, dass sich das bei mir auch einstellen wird.

Un noch ne Frage: Wenn die Tumormarker im Normalbereich sind, deutet das darauf hin, dass wahrscheinlich keine Lymphen befallen sind oder Metastasen vorliegen? Bin mir nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe so. Der Oberarzt meinte immer "Blutwerte sind unauffällig"...

Ach die Größe meines Seminoms war "3,0x 2,5 x2,0cm. Ist das klein, normal oder groß?

Geändert von gitti2002 (09.09.2016 um 13:08 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten