Einzelnen Beitrag anzeigen
  #26  
Alt 29.08.2016, 00:19
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 798
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hey Angsthase,

zum Thema stationäre Aufnahme wurdest du ja schon aufgeklärt. Kann eben auch sein, dass die schauen wollen wie du alles verträgst und dich deswegen eine Nacht stationär dabehalten. Wegen der Übelkeit brauchst du dir keine Sorgen machen, dagegen gibt es mehr als genug Mittel, lass dir einfach was mitgeben oder verschreiben für den Fall der Fälle. Normalerweise läuft der Single-shot aber relativ Nebenwirkungsarm ab.

Ich mache wegen der Strahlenbelastung auch ein MRT Abdomen/Becken statt eines CT. Solltest du auch baldestmöglich umstellen und mit deinem Urologen für die Nachsorge so absprechen. Ggf ist dann auch noch ein Röntgen der Lunge notwendig.
Ich soll zu den Untersuchungen auch Nüchtern kommen, wenn du was isst ist das aber auch nicht schlimm. Wichtig ist nur keine stark blähenden Sachen zu sich zu nehmen, gerade beim MRT. Dadurch kann sich Luft im Magen Darm Bereich befinden welche die Bilder negativ beeinflusst (deswegen kann auch die Lunge nicht im MRT dargestellt werden, zu viel Luft lässt keine klaren Bilder zu). Im Ct ist das deutlich weniger relevant, da kann es nur für die Verträglichkeit des Kontrastmittels besser sein, nüchtern zu erscheinen (hatte kaum Probleme wegen dem Kontrastmittel wenn ich nix gegessen hatte).

Gib ihm den Rest, dann hast du bald Ruhe und kannst in 30 Jahren deinen Enkeln Horrorgeschichten vor dem Lagwrfeuer erzählen
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten