Einzelnen Beitrag anzeigen
  #29  
Alt 08.09.2016, 15:22
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hallo zusammen!

So, morgen werde ich nun erfahren, wann ich meine Chemo erhalte. Irgendwie bin ich schon leicht nervös, aber auch gespannt. Die letzten zwei Wochen ging es mir doch recht gut. Letzte Woche war ich krankgeschrieben und bei dem guten Wetter konnte ich gut abschalten. Diese Woche habe ich wieder gearbeitet. Auch das tat mir recht gut.

Was ich schon merke, ist, dass ich seit der Diagnose sehr viel nachdenke. Auch verspüre ich eine gewisse Dankbarkeit der Medizin gegenüber. Wenn man es genau nimmt, dann habe ich der Medizin schon zweimal mein Leben zu verdanken. Im Alter von 21 Jahren wurde meine komplette Schilddrüse entfernt, ich hatte sogar Wucherungen bis hinter den Brustkorb. Zum Glück war alles gutartig, aber auch damals habe ich bis zum Befund große Ängste verspürt. Und ohne eine OP wäre es immer weiter gewachsen und ich wäre zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr da. Nun habe ich mit meinem Hodenkrebs nicht so viel Glück gehabt. Aber derzeit schaue ich recht optimistisch in die Zukunft. Auch habe ich mich hier durch endlose Themen gelesen, was einem Mut macht. Ich weiß, dass ich auch wieder Tiefpunkte haben werde, gerade wenn es nun langsam auf die dunkle Jahreszeit zugeht. Das gehört dazu, aber primär denke ich positiv. Werde morgen mal berichten was es bei dem Gespräch mit dem Oberarzt gegeben hat....

Geändert von Angsthase159 (08.09.2016 um 15:24 Uhr)
Mit Zitat antworten