Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 03.10.2016, 22:37
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 846
Standard AW: Whipple Op ja oder nein?

Hallo Ayse,

Ich habe meine Bauchspeicheldrüse komplett abgeben müsse, zusammen mit dem Zwölfingerdarm und Milz. Grund war eine wildgeworden Metastase des Nierenzellkarzinoms an der Bauchspeicheldrüse, die sich entzündet hatte nachdem sie in den Duodenum eingewachsen war. Ich muß jetzt Insulin spritzen und Enzyme in Form von Kapseln (Kreon) zu mir nehmen. Die Spritzerei geht fast automatisch nebenher (intensivierte Therapie), mit dem Kreon muss man ein bischen wegen der Dosis ausprobieren, funtioniert aber auch sehr gut. Der Appetit war am Anfang nicht so dolle, hat sich aber nach einem halben Jahr schlagartig geändert, ich darf und esse auch alles was mir schmeckt, habe auch hier von den Ärzten keinerlei Vorschriften bekommen. Die Therapie gegen meinen Krebs sind da schon ein anderes Kaliber.

Gruß Jan
Mit Zitat antworten