Einzelnen Beitrag anzeigen
  #14  
Alt 18.11.2016, 19:09
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Whipple Op ja oder nein?

Danke für Deine lieben Worte, Altmann.

Ja, es MUSS helfen.

Ich war heute bei der Beerdigung einer Tante die mir sehr sehr wichtig war. Sie war 80 und für sie war es Erlösung. Aber die Trauerfeier war schon hart für mich, man bezieht ja so manches auf sich selbst, denkt daran, die nächste in der Familie zu sein, obwohl ich doch noch soooo weit von 80 entfernt bin.

Auf dem Friedhof gingen wir anschließen noch zum Grab ihrer Urenkelin (so alt wie mein Enkel). Bei der Kleinen wurde mit 3 Krebs diagnostiziert, mit 6 starb sie. Nichts konnte ihr helfen.

Beerdigung, das Grab der Kleinen, die Gedanken und und und....
zum ersten Mal seit ich meine Diagnose erfahren habe, haben mich die Nerven verlassen und ich konnte erst mal gar nicht aufhören zu weinen.

Es war ein wirklich harter Tag für mich. Aber zum Glück geht es mir wieder gut. In unserer Familie gibt es ja immer was. So kam sofort nach der Beerdigung mein kleiner Enkel zu mir und gab küsschen...lächel....ja, dafür lohnt sich der Kampf.

Und jetzt hab ich ja auch keine Zeit mehr schlechten Gedanken nach zu hängen. Mein Mann hat morgen Geburtstag, da gibt es noch viel zu tun.

Ich glaube es ist ganz gut, dass meine Familie zwar lieb ist und total viel Zusammenhalt vorhanden ist....aber auch etwas chaotisch ist...grinsel

Seid alle ganz lieb gegrüßt

Anchilla
Mit Zitat antworten