Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 01.02.2017, 10:41
p53 p53 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2015
Beiträge: 109
Standard AW: Ich brauche Ohren die zuhören

Zitat:
Zitat von mokolade Beitrag anzeigen

Jedoch habe ich mich mal schlapp gefühlt....man nimmt auch gerne mal länger andauernde Infekte mit oder plagt sich mit Mundsoor
Letztes Jahr stand ich wegen einer Blase am kleinem Zeh...durch eine Sandale...kurz vor einer bösen Sepsis...so das diese mit AB behandelt werden musste.
Und allgemein hab ich seither starke Zahnfleisch Probleme und eine echt schlechte Wundheilung.
Hallo,

also das hört sich schon ziemlich eindeutig nach NW der Zytostatika an, das sollte sich ja auch in den Fachinformationen (oder Packungsbeilage) finden lassen.

Hast du danach mal deine Ärzte gefragt? Die wären ja die besten Ansprechpartner, da sie dich schon länger behandeln, dich und eine körperliche Verfassung genau kennen (sollten).

Was mir aber noch einfällt und weswegen ich eigentlich schreibe.....

hast du schon mal an Fatigue gedacht?

Das ist eine spezielle Form der Erschöpfung, die gar nicht so selten als Begleiterkrankung (mit Tumoren, aber auch ganz anderen Erkrankungen) einher geht und an die man bei dauernder körperlicher Erschöpfung auch mal denken sollte.

Das hört sich bei dir schon recht dramatisch an und auch behandlungsbedürftig (einschlafen mehrfach auf Arbeit oder kaum noch mehrere Schritte am Stück schaffen).

Eisenmangel allein halte ich keinesfalls für SOLCHE Symptome für ausreichend!
Ich hatte ganz oft früher Eisenmangel, wurde vom Blutspenden daher auch öfter mal ausgeschlossen (so erfuhr ich auch davon), das hab ich im Alltag allerdings kaum gespürt, eigentlich gar nicht.

Ich möchte das ja nicht mit deiner Situation vergleichen, jeder Körper ist anders und du bist auch chronisch krank und unter Dauermedikation.... trotzdem glaube ich nicht daran, dass ein Eisenmangel (oder sonstiger Mangel) allein zu solchen Einschränkungen führt.

Mit den chronischen Formen der Leukämie (CML, CLL) hat man prognostisch viel bessere Karten als mit den akuten Formen. Das ist kein großer Trost, aber ein Todesurteil ist das in der heutigen Zeit nicht mehr, sondern im allgemeinen gut behandelbar.

Ich wünsch dir eine baldige Klärung, damit du weißt, woran du bist und etwas getan werden kann.
Mit Zitat antworten