Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 15.02.2017, 08:13
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: OP Bauchspeicheldrüsenkopfes

Hallo Rosina,

darf ich DU sagen? Sagen alle hier zueinander.

Ich denke, Du wirst die Whipple-OP bekommen.
Diese wurde auch bei mir angewandt und mir wurde gesagt, es sei die größte OP die bei Krebs gemacht wird.
Ja, sie ist wirklich groß, aber ich lag auf einer Station, wo fast nur Patienten mit dieser OP lagen und wirklich alle haben es sehr gut überstanden. Wobei man schon sagen muss, dass man 2 Wochen brauch, bis wieder alles halbwegs normal ist. Es gab aber auch Patienten, die schon nach wenigen Tagen nach Hause konnten.
Es ist ein sehr großer Bauchschnitt, optisch nicht das Schönste, aber das spielt ja keine Rolle. Wie nach jeder OP muss man halt den Körper wieder aufbauen, wieder fit werden.

Ich denke vor der OP musst Du nicht gerade Angst haben. Selbst Schmerzen waren kaum da.

Wie es allerdings ist, wenn die komplette BSD raus kommt, weiß ich nicht, da bei mir nur der Kopf entfernt wurde.

Vielleicht lässt Du es in einem Pankreaszentrum machen. Dort machen sie die OP mehrmals täglich und das finde ich besser als in einer Klinik, wo es 2-3x im Jahr gemacht wird.

LG Anchilla
Mit Zitat antworten