Einzelnen Beitrag anzeigen
  #53  
Alt 03.03.2017, 18:11
Gucky Gucky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2016
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 108
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Nivolumab ist für mich die Wunder Medizin, besser das Wundermittel.
In den letzten Tagen habe ich ja hier und da bereits berichtet.

Heute war nun das Entlassungsgespräch. Gestern war ich über das Ergebnis des Stagings so begeistert, dass ich glatt vergessen habe, nach der Größe des Tumors zu fragen, da die Ärztin sagte, er habe sich massiv zurückgebildet.

Da im schriftlichen Diagnosebericht auch keine Größe erwähnt wurde nahm ich mir vor, die Ärztin danach zu fragen, was ich dann auch tat.
Ihre Antwort: "Am besten zeige ich es Ihnen". Und schon saßen wir vor dem PC und sie zeigte mir Bilder vom September und Januar, der Tumor wurde sichtlich kleiner.
Dann der Hammer in den Aufnahmen vom 28.03.2017

Der Tumor war weg, fort, nicht mehr da.

Vor genau einem Jahr sah es überhaupt nicht gut aus. Man hat mir angeraten meine Sachen zu ordnen, und nun?

Ich könnt lachen und heulen zu gleich.
Die Ärztin meint, das ich der erste Patient sei, bei dem Nivolumab soooo extrem positiv gewirkt hat.

Die Metastasen wurden von der Chemo gekillt und der Tumor vom Nivolumab.

Nun, wo alles weg, ist geht das Hoffen los, dass alles auch wegbleibt (plattenepithelkarzinom in der Lunge ist bis jetzt noch nicht heilbar) denn die Therapie ist fürs Erste eingestellt, da jetzt erst einmal die Gelenke und die Haut in Ordnung gebracht werden. Was aber Schäden sind, die in den letzten 14 Tagen erst verstärkt lästig wurden.

LG Gucky

Ich wünsche allen hier in diesen Forum alles Gute keine Schmerzen und viel Gück mit euren Therapien.
Ich werde weiter berichten.

Geändert von Gucky (03.03.2017 um 18:20 Uhr)
Mit Zitat antworten