Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 21.03.2017, 18:01
Nov06 Nov06 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 523
Standard AW: Hirnmetas sind zurück

Ich war heute in der Klinik. Leider habe ich mindestens 3 kleine Hirnmetastasen - zum Glück nah beeinander. Die sollen stereotaktisch bestrahlt werden und vielleicht komme ich auch in eine Studie mit einem neuen Medikament, das wäre super. Ich hoffe, dass es klappt. Ich darf jetzt nicht mehr so richtig Auto fahren, nur so kleine Strecken im Umfeld. Einkaufen usw. Aber leider nicht mehr über die Autobahn....Ist mir ja klar, die Mistviecher könnten ja einen Epi-Anfall auslösen. Heute hat mich schon meine Mutter gefahren. Aber ich finde das nicht gut, die alten Leutchen zu belangen nur weil ich nicht funktioniere. Nun muss ich am Montag ins Knochenszintigramm, ob eventl. da auch was ist, denn das wurde längere Zeit nicht mehr kontrolliert, da verbringe ich dann etliche Stunden in Klinik. Am 29. ist dann Strahlenplanung und Medikamentenumstellung in der Onkologie. Wenigstens bekomme ich keine Chemotherapie. Also in der nächsten Zeit bin ich leider wieder gut beschäftigt.

Autobahn - 20 Minuten zur Klinik....ich darf aber nicht....
Öffis - 1 Std. und 75 Minuten pro Tour
da kommt "Freude" auf...


Und vor der Bestrahlung muss ich noch ein paar mal hin, Bestrahlung, da gibts ja dann Transport.

Kirsten
Mit Zitat antworten