Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 16.04.2017, 23:15
Spekulazius08 Spekulazius08 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: BW
Beiträge: 183
Standard AW: pneumocystis jiroveci Erfahrungen?

Hallo Menalinda,
Ich wünsche Euch auch noch schöne Ostern.

Also mein Dad bekam die damals Zufallsdiagnose 11/2010. Er war damals 53. Es vergingen noch 2Hahre mit WW doch dann plagten ihn die dicken Lymphknoten in der Leiste und am Hals so das man mit Chemo begonnen hat. Diese hatte dann genau 1,5 Jahre gehalten bis die Lymphknoten wieder so dick waren... Dann kam Zydelig und ab da gings abwärts. Der nicht erkannte Lungenpilz (trotz das ich mehrfach auf das Zydelig hinwies) hat ihn schier das Leben gekostet. Als er im künstlichen Koma lag und auch hier gem. Doc damals nur noch 24 Stunden übrig waren haben sie ihn in die UniKlinik Notverlegt. Das war seine Rettung, der Arzt dort schloss ihn an die ECMO (Lungenersatzmaschiene) an. 14 weitere Tage Koma und hoffen... Aber er hatte seine Tübinger Schutzengel, erst haben sie die Lunge wieder in Gang gebracht und kurze Zeit später die CLL mit der Benda Chemo in Griff bekommen. Die letzte ist jetzt glaub 1Jahr her und es geht ihm super trotz das er nach dem Koma wieder laufen essen etc lernen musste. Aktuell bekommt er wie gesaht alle 6 Wochen Immunglobuline und geniesst sein 2Leben. An Pfingsten fliegt er wieder für 2Wochen nach Ägypten und im August sogar für 4 Wochen. Die Benda Chemo selber hat er super vertragen auch alke Haare blieben drinn. Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Liebe Grüße
Spekulazius
Mit Zitat antworten