Einzelnen Beitrag anzeigen
  #35  
Alt 19.04.2017, 11:57
nane2611 nane2611 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2017
Beiträge: 24
Standard AW: Whipple Op ja oder nein?

Ja, es ging unheimlich schnell.
Vom ersten Mal, wo das Thema Krebs im Raum stand, bis zu seinem
Tod vergingen gerade einmal 12 Tage
Und zum Akzeptieren ist diese Zeit einfach viel zu kurz.
Tja, deine Kinder leben jetzt mit der Angst, dich durch die Krankheit
verlieren zu müssen.
Ohne, dass etwas war, hat man ja irgendwie den Irrglauben,
es trifft nur Andere oder das Leben wäre unendlich.
Das Thema Krebs holt einen leider schnell auf den Boden
der Tatsachen
Besteht denn bei die momentan Grund zur größeren Sorge?
__________________
Mein Dad:
* 24.03.1947
+ 07.02.2017
ED 26.01.2017 Gallengangskarzinom (Klatskin)
Über die Regenbogenbrücke gegangen
nach 12 Tagen Horror 😭
Ich vermisse Dich soooo sehr
ABER: Nicht traurig sein, was man verpasst,
sondern glücklich sein, was man haben durfte!
Mit Zitat antworten