Einzelnen Beitrag anzeigen
  #396  
Alt 28.04.2017, 19:55
Chondro Chondro ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Hallo Bärbel,

ob es bei mir vollständig entfernt wurde oder nicht weiß ich nicht so genau. Der Professor der operiert hat sagte mir es ist vollständig entfernt wurden. In Heidelberg hieß es dann nur Teilresektion. Der Krebs steckt wohl im Knochen und um vollständig entfernt zu werden muss man weit ins gesunde wegschneiden. Was an der schädelbasis wohl schlecht ist. Das hört sich plausibel an. Bei mir ist der "Gnubbel" und auch Knochen entfernt wurden. Aber im Knochen sollen wohl noch Krebszellen stecken. Deshalb jetzt die Bestrahlung. Es soll Knochen bestrahlt werden, aber auch Weichteile die an den Tumor angrenzten. Das macht mir etwas Angst. Da grenzen ja nur wichtige Dinge an. Bei mir lag eine Schlagader und der Trigeminusnerv direkt am Turmor.
Als Nebenwirkung der Bestrahlung soll wohl mein Hörvermögen auf der einen Seite wohl stark schlechter werden.
Folgendes würde mich mal interessieren: hast du durch die OP irgendwelche Beeinträchtigungen? Bei mir sind Teile der gesichtshälfte noch taub. Ist man bei dir auch durch die Schläfe in den Schädel gegangen?
Wie war die Bestrahlung? Irgendwelche Nebenwirkungen? Wie hast du dich gefühlt? Wie lange hat es gedauert bis du nach der Bestrahlung wieder fit warst?
Sorry für die vielen Fragen.

Grüße und schönen Abend
Mit Zitat antworten