Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 01.06.2017, 19:34
Benutzerbild von MortalKombat
MortalKombat MortalKombat ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2017
Beiträge: 144
Standard G3, Triple negativ

Hallo zusammen,

nun bin ich also auch hier gelandet.

Wissenswertes über mich:
50 Jahre, vh, ein Sohn -knapp 14.

Einen Tag nach meinem Geburtstag hab ich zufällig beim Rumzuppeln an dem Sport bh den Eumel auf der rechten Seite getastet.
Eigentlich war das ein Wellness-Wochenende gewesen- mit Mann und Sohn ein Wochenende ausspannen... das war's dann auch mit Ausspannen.
Ich hatte sofort das Gefühl, dass da nichts Gutes wächst.
Wenn man vom Blitz getroffen wird, muss sich das vermutlich ähnlich anfühlen-- Ihr wisst bestimmt, was ich meine.

Unglücklicherweise waren sowohl meine Ma und Uroma auch an BK erkrankt. Meine Mutter galt nach 10 Jahren als geheilt, aber nach insegesamt 16 Jahren bekam sie dann Lungenkrebs- am Bestrahlungsfeld .. der hat sie dann innerhalb von 9 Monaten elendig hingerafft.. das war 2014.

ich bin dann am Montag (22.5.) zu vorher routinemäßig vorgeplanten Mammographie nebst Sono gegangen, direkt danach wurde bei meiner Frauenärztin gleich eine Stanzung gemacht.
Am Mittwoch dann das Ergebnis: G3, Triple negativ, Ki67 70 %

Sie drängte mich dann, den Besprechungstermin im Brustzentrum vorzuverlegen-- wäre am 6.6. gewesen.
Also wurde ich am 29.5. unplanmäßig dort vorstellig, und bekam für den 30.5.den Termin beim Professor.

Und nun überrollen mich die Termine: Ganzkörper ct: morgen ( ich hab soo Angst wegen meiner Kontrastmittelallergie), skelettszintigramm am 7.6., Abdomensono, Herzecho, Aufklärungen : am 8.6., Sentinel-OP 9.6.; Portanlage 12.6., Chemo start 13.6.

Ich weiss noch nicht mal., welche Chemo es wird.
Ob Carboplatin + Paclitaxel über 18 wochen- oder ob ich in die Gepar-ola Studie rein komme. Dann dauert die neoadjuvante Chemo 24 Wochen.
BRCA Test haben sie am 30.5. abgenommen..

Sorgen machen mir mögliche Nebenwirkungen - vor allem Polyneuropathie und Leukozytenabfälle nebst Mundschleimhautproblemem....
Ich hab im Mund leider eine latente Baustelle mit einem Zahnimplantat, das nicht mehr so toll im Knochen sitzt. Die ZÄ hätt es am liebsten ausgebaut, aber das ist nicht der passende Zeitpunkt. Wenigstens habe ich eine Adresse eines Kieferchirurgen bekommen, der sich auch an Patienten rantraut, die in der Chemo sind. Hoffen wir mal, dass wir ihn nicht so schnell brauchen..

Nach der Chemo wird der Tumor operiert, dann folgt ggf. noch die Bestrahlung.
Wenn ich richtig schätze, wird das ganze Spektakel gut ein 3/4 bis 1 Jahr dauern.

So, nun hab ich erst mal alles rausgehauen wie eine Kalaschnikow..
Im übrigen lese ich viel.. vermutlich zu viel.. und ärgere mich schwarz, dass ein wirklich gutes Buch zu dem Thema vergriffen ist, bzw von Händlern gebraucht (!) zum Dreifachen des Originalpreises angeboten wird.. da wird die Not von uns Betroffenen schamlos ausgenutzt.

Nun nochmal ein herzliches "Hallo" an Euch alle.

und mein Motto: Let Mortal Kombat begin....

Geändert von MortalKombat (01.06.2017 um 19:37 Uhr) Grund: Tippfehler
Mit Zitat antworten