Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 02.06.2017, 14:25
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 172
Standard AW: Pulmonale RF rechter Oberlappen

Hallo Sabine,
erstmal ganz viel Geduld für die Zeit bis zum nächsten Diagnoseschritt. Die Zeitspanne ist für Menschen mit einem derartigen Verdacht schon einigermaßen unangemessen - schade.

Ein PET-CT dauert schon seine Zeit. Du bekommst den Tracer gespritz und musst einige Zeit (wenigstens eine halbe Stunde) ruhig liegen, damit sich der Trace im Körper verteilen kann und vom Gewebe konsumiert wird. Danach musst du in das PET-CT Gerät und auch da verbringst du einige Zeit.
Wenn danach noch ein Schadel-MRT gemacht wird, dann benötigt das auch wenigstens 30min.
Da kommt also schon einiges an Zeit zusammen - du wirst danach aber schon um einiges schlauer sein. Es gibt zwar gerne falschpositive Befunde im PET, jedoch selten falschnegative. Wenn da also eine maligne oder wenigstens entzündliche Raumforderung ist, dann wird sie mit sehr hoher wahrscheinlichkeit durch den PET-CT-Scan angezeigt.

Alles Gute,
dagehtnochwas
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)
Mit Zitat antworten