Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 04.06.2017, 11:40
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 172
Standard AW: Pulmonale RF rechter Oberlappen

Hallo Sabine,
eine Erklärung warum zusätzlich ein MRT-Brust gemacht wird, kann ich dir leider nicht geben. Ein PET(-CT) zeigt einfach immer einen erhöhten Stoffwechsel an, da sich der Tracer an diesen Stellen ansammelt. Um genau zu sehen, wo die Ansammlung stattfindet, wird das mit einem CT überlagert. Möglicherweise klappt es aber im Brustgewebe nicht so gut und es soll eine weitere Bildgebung dort Sicherheit schaffen - nur so eine Theorie...
Auch wenn ich keine Kinder habe, kann ich mir vorstellen, dass die Kommunikation der eigenen Ungewissheit für Kinder nicht gut ist. So lange du nicht genau weißt worum es geht, kannst du nur sagen, dass derzeit genauere Untersuchungen laufen um einen fraglichen Befund zu erklären.
Ansonsten meine ich das man mit Kindern, natürlich in Abhängigkeit ihres Alters, ehrlich umgehen sollte. Wenn ich ehrlichkeit von Kindern erwarte, dann habe ich an dieser Stelle auch die Pflicht zur Ehrlichkeit. Man muss ja nicht unbedingt die ganzen Untiefen einer möglichen Erkrankung detaillieren.
Wenn ihr einen gemeinsamen PC nutzt, dann soltest du dir dort einen eigenen Benutzer einrichten und dafür sorgen, dann deine Kinder nicht in deine Korrespondenz einsehen können oder sich den Browserverlauf anschauen. Ab Windows 7 ist dieser wirkliche Benutzer möglich. Die Kindern sollten dann aber nur über einen Benutzer verfügen, der nur Standardrechte hat. Es gibt auch Polarisationsfolien, die eine Betrachtung des Bildschirms nur in direkter Draufsicht ermöglichen, ein seitliches Draufschielen ist dann nicht mehr möglich.
Warte bitte den genauen Befund ab. Du solltest dich dann in die besten Hände begeben, entsprechend der Erkrankung, also beispielsweise ein Lungenkrebszentrum. Solange darfst du deine Onkologin gern links liegen lassen.

Abschließend, du kannst hier niemanden zu lange "Geschichten" "auftischen". Es gibt hier keine Höchst- oder Mindestlängen von Beiträgen. Schreib, was dir auf der Seele liegt. Entweder es antwortet jemand darauf oder eben nicht ;-)

Ich drücke dir die Daumen das es alles ein großes Missverständnis ist. So lange es keinen Befund gibt, darfst du das auch!

Lieben Gruß,
dagehtnochwas

Nachtrag: Ich lasse mir meistens die Berichte zusenden und gebe sie dann an die Ärzte weiter. Funktioniert das nicht, dann ist es eigentlich immer möglich um eine Kopie zu bitten oder ein Fax anzufordern. Insgesamt sollte man dann allerdings auch in der Lage sein den Befund einigermaßen sicher zu deuten.
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)

Geändert von dagehtnochwas (05.06.2017 um 12:31 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten