Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 10.06.2017, 16:28
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 166
Standard AW: Pulmonale RF rechter Oberlappen

Hallo Sabine,
das sind doch schon mal sehr positive Schritte die du da unternommen hast. Klingt für mich nach aktiver Bewältigung - ein guter Anfang (auch wenn hoffentlich alles nur halb so schlimm ist).
Bei den Tumormarker ist es ja so, dass viele bei unterschiedlichen Ereignissen anschlagen, also nicht besonders spezifisch sind und manchmal schlagen sie nicht an, obwohl das Ereignis stattgefunden hat, also auch die Sensitivität ist nicht so besonders.
Will sagen, die von dir genannten Marker sind im grünen Bereich - das ist gut, sagt aber leider noch nicht allzuviel aus. Die Marker würden auch nur bei kleinzelligen und Plattenepithelkarzinomen anschlagen. Ein Adeno (nichtkleinzellig) würde eher mit dem Marker CEA verbunden werden. Wenn du darüber lesen magst:
https://www.krebsinformationsdienst....intergrund.php
Letztlich werden die Tumormarker eher zur Verlaufskontrolle genutzt als zur Diagnostik. Bei mir allerdings hat auch der CEA den Anstoss zur weiteren Untersuchung gegeben.

Alles Gute weiterhin und bleib hoffnungsvoll (obwohl ich wieder so'n Zeug geschrieben habe)

LG dagehtnochwas
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)
Mit Zitat antworten