Einzelnen Beitrag anzeigen
  #41  
Alt 15.06.2017, 10:21
Benutzerbild von wkzebra
wkzebra wkzebra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 692
Standard AW: G3, Triple negativ

Buttermilch kann auch helfen.

Ich hatte nach der ersten EC etwas Schwierigkeiten. Allerdings hatte ich ja alles gegessen, worauf ich Appetit hatte - und da waren auch Bananen und Schokolade dabei. Es hat sich zum Glück noch alles "gelöst", bevor ich Abführmittel genommen hatte. Die Flasche mit dem Zeugs hatte ich schon da (und viiiel später komplett entsorgt, als das Datum abgelaufen war).

Nach der nächsten EC war es dann etwas zuviel des Guten. Auf Bananen und Schokolade verzichtet, statt dessen fleißig Buttermilche getrunken. Huuiiii. Das schlug dann richtig durch.
Danach habe ich die Buttermilch weggelassen nach der Chemo auf Schoki und Bananen verzichtet und überhaupt keine Probleme mehr gehabt.

Meine Perückenfrisur kam besser an als das Original, dem aber ziemlich nahe. Selbst diejenigen, die Bescheid wussten, haben zuerst auf eine neue Frisur getippt. Die "Ahnungslosen" sowieso.

Sonderlich lange habe ich die Perücke aber dann gar nicht getragen. Eigentlich nur ca. 5 oder 6 Wochen (Juni/Juli), dann war es mir immer zu warm am Kopf und ich bin auf Schlauchtücher umgestiegen. Ich habe übrigens auch Komplimente weden der "schönen Kopfform" bekommen. Hätte ich mir vorher nie vorstellen können.
Die Perücke kam dann nur noch zu besonderen Anlässen zum Einsatz. Z. B. Heiligabend, weil mein damals dreijähriger Neffe sich gewünscht hatte, dass ich "Haare anziehen" sollte.

Geändert von wkzebra (15.06.2017 um 10:24 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten