Einzelnen Beitrag anzeigen
  #60  
Alt 24.06.2017, 18:01
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 551
Standard AW: G3, Triple negativ

Mann Mann, die privaten KK haben echt ihre Tücken, hätte ich nie gedacht. Ehrlich: ich war meistens total zufrieden, gesetzlich zu sein. Klar hätte ich lieber Zweibettzimmer gehabt, aber bei sowas wie Taxifahrten hat bei mir niemand gehustet. Bist Du Dir sicher, dass das auch wirklich Rechtens ist, was die tun oder versuchen Sie nur Dich abzuwimmeln?

Ich sehe es genau so wie die anderen. Öffentliche Verkehrsmittel war bei Bestrahlung überhaupt kein Ding. Ich habe das Fahrrad zur Bahn genommen und dann noch einmal Umsteigen - alles völlig problemlos machbar.
Auch die Blutwerte haben sich bis dahin wieder so weit berappelt, dass man nicht sofort alle Viren einsammelt, auch wenn es bei mir genau die Winter/Erkältungszeit war. Hatte halt immer so ein Fläschchen Handdesinfektionszeug dabei, wenn ich die Haltegriffe in der Bahn angetatscht hatte.

Die einzige Komplikation war, dass ich mich bei Glatteis im Januar mit dem Rad auf dem Weg zur Bestrahlung auf die Schnauze gelegt habe und die beiden Frontzähne dabei draufgegangen sind - das war genau das, was einem nach der Chemotherapie noch gefehlt hat zum Glück. Also: Augen auf im Straßenverkehr.

Zitat:
Da erwischt es einen selbst, und man ist keinen Deut besser dran oder seelisch gerüsteter als alle anderen Menschen auch. War aber klar. Es ist immer mistig, die Seiten zu wechseln. Und leider ist mein sogenannter Wissensvorsprung in diesem Fall überhaupt kein Segen.
Das kann ich gut nachvollziehen. Ich habe Sozialpädagogik studiert und da ich dadurch viele Gesprächstechniken kenne, fand ich meine Gesprächstherapie bisweilen auch etwas mühsam, weil man genau die Muster erkennt.
Ich hoffe, Du kannst die ganzen Geschichten (von Patienten und Deiner Mutter) "in die Ecke räumen": unsere Geschichten werden sowieso eigene und neue Geschichten. Mir ist das leider nicht leicht gefallen, aber das regelt die Zeit.
Mit Zitat antworten