Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 01.07.2017, 16:10
Ilisweetie Ilisweetie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 64
Standard AW: Scheidenstumpfrezidiv nach 5 Jahren!

Liebe Karma,

mich beunruhigt es natürlich auch, von Fällen wie euren zu lesen...die Angst bleibt eben...wäre noch sehr interessant für mich zu hören, wie bei dir die "normalen" Nachsorgeterminen abliefen...bei mir wird Ultraschall von Blase, Bauchdecke, Nieren, Leber, Leisten- u Halslymphknoten sowie vaginal Ultraschall gemacht. Zusätzlich dann Tastuntersuchung vaginal u rektal, PAP Abstrich (würde mein Prof bei mir nicht immer machen, macht er aber doch, weil ich drauf bestehe...) und eine Kolposkopie, welche lt Prof am wichtigsten sei, ich muss alle 3-4 Monate hin. Bald ist es -oh Graus- wieder soweit...bin auch sehr froh, dass ich auch zur Nachsorge bei dem Prof, der mich operiert hat, bleiben kann- ich bin nämlich nur gesetzlich versichert u er ist eigentlich nur Privatarzt. Bin ihm da echt dankbar, fühl mich bei ihm doch etw sicherer als bei einem "normalen" Gyn...

Geändert von gitti2002 (01.07.2017 um 23:02 Uhr)
Mit Zitat antworten