Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1386  
Alt 01.07.2017, 20:57
Bibilotta Bibilotta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2016
Beiträge: 22
Standard AW: Aderhautmelanom

Hallo wyllis, lydia und alle hier.

Eigentlich fehlen mir die Worte. Trotzdem möchte ich euch schreiben. Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich ihr mit euren Diagnosen umgeht. Und bei beiden, kann ich eine enorme Kraft heraus lesen. Ich ziehe meinen Hut vor euch. Lydia, deine metastse ist um 50% geschrumpft. Wahnsinn. Ich freue mich in all dem Unglück, dass du die Behandlung mit so wenigen Nebenwirkungen verträgst. Und das alles so positiv erträgst. Ich weiß nicht, ob ich die kraft dazu hätte. Ist es vielleicht bei dir möglich, zu operieren? Ich erwarte keine Antwort, du hast jetzt andere, wertvollere Dinge zu tun als mir zu antworten. Ich wünsche dir nur das beste.

Und du wyllis, es wurde bei dir eine Operation angeregt. Das ist doch gut, oder? Dann sind die Viecher doch weg und solange jeden neuen dazu kommen sollte doch alles gut sein? Oder bin ich da zu blauäugig. Ich nenne es jetzt mal optimistisch :-) wann hast du denn den Termin in Berlin? Vielleicht findest du die zeit zu berichten... auch bei dir erlese ich Kraft und eine gehörige Portion Wut. Ich habe einen guten Freund, der ist Therapeut und sagte zu mir,sei wütend ! Wut ist besser als angst. Angst frisst dich auf und Wut lässt sich kämpfen. Mach weiter so....

Ich hoffe , euch anderen geht's gut? Alles ist wie es sein soll? Abgesehen von dem kleinen bösen wicht auf meiner Schulter der mir meist eher noch angst statt Wut macht, geht es mir gut. Ich muss erst im Dezember nach Berlin zur Kontrolle. Meine onkologische nachsorge ist im August / September. Ich werde euch berichten.

Liebe grüße von bianca.
Mit Zitat antworten